Umweltpreis der österreichischen Industrie 2001: Einladung zum Wettbewerb

Innovationen bei Managementsystemen, Produkten und Verfahren werden auch EU-weit ausgezeichnet

Wien (PWK329) - Zum bereits neunten Mal schreibt die Bundessektion Industrie der Wirtschaftskammer Österreich den "Umweltpreis der österreichischen Industrie" aus. Alle Unternehmen mit Standort in Österreich sind zur Teilnahme eingeladen. Kooperationspartner ist, wie auch bereits im Vorjahr, das Management-Magazin für Ökologie und Wirtschaft, "Umweltschutz".

Ziel dieses Wettbewerbes ist es, erfolgreiche industrielle Projekte und Innovationen mit positiven Auswirkungen auf Umwelt, Gesellschaft und wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen auszuzeichnen und durch deren Vorbildwirkung die Integration der Prinzipien nachhaltiger Entwicklung in der österreichischen Industrie zu unterstützen.

Der Wettbewerb orientiert sich an den Kategorien und Kriterien der von der Umwelt-Generaldirektion der Europäischen Kommission ausgeschriebenen "European Awards for the Environment 2002", die im Juni 2002 in Spanien verliehen werden. Die Bundessektion Industrie als "National Organizer" dieses wichtigsten Europäischen Umweltpreises bietet damit auch heuer wieder erfolgreichen Projekten beim "Umweltpreis der österreichischen Industrie" die Möglichkeit der Teilnahme auf europäischer Ebene: erst im Dezember 2000 erhielt Lenzing Lyocell, Industrie-Umweltpreis-Sieger 1998, von EU-Umwelt-Kommisarin Margot Wallström in Brüssel einen der vier "European Awards for the Environment 2000".

Teilnahmeberechtigt sind alle Industrieunternehmen mit Sitz in Österreich. Einreichungen können in folgenden Kategorien erfolgen:
- Umweltmanagement im Sinne nachhaltiger Entwicklung
- Ecodesign - Produktinnovation
- Neue Technologien und Prozesse
- Internationale Projektpartnerschaft für nachhaltige Entwicklung

Ende der Einreichfrist ist der 7. September 2001. Die Bewerbungen werden von einer Expertenjury bewertet, die neben der Wahl der Siegerprojekte auch über die Nominierungen beim Europäischen Umweltpreis entscheidet. Die Preise, von der Wiener Designagentur Spirit Design entworfene Kunstobjekte im Industriedesign, werden im November 2001 im Rahmen einer Festveranstaltung verliehen. (hp)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Bundessektion Industrie
Dipl.Ing. Oliver Dworak
Tel.: (01) 50105-3423
email: oliver.dworak@wko.at

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK