Qualitätssicherung in NÖ Krankenhäusern sehr erfolgreich

Sobotka: Verbesserte medizinische Versorgung für NÖ Patienten

St.Pölten (NLK) - Die Aufgabe der Medizinischen Qualitätssicherung ist es, zu prüfen, ob die Patienten entsprechend internationaler Standards zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort mit den entsprechenden Ressourcen richtig ("State of the Art") behandelt worden sind. "In Niederösterreich ist diese Qualitätssicherung seit langem Teil der täglichen Arbeit", so NÖGUS Vorsitzender Landesrat Wolfgang Sobotka. "So konnte im Vorjahr die Überprüfungstätigkeit durch eine Optimierung der Prüfroutinen und durch eine Personalaufstockung weiter ausgebaut werden. Wir werden diese Prüftätigkeit auch heuer in vollem Umfang fortsetzen".

"Um die Gesamtentwicklung des Leistungsgeschehens in den NÖ Fondskrankenanstalten besser kontrollieren zu können, wurden zusätzliche sehr aufwändige Analysen durchgeführt, z. B. der Vergleich der Leistungsentwicklungen in den einzelnen Abteilungen, das Transferierungsgeschehen zwischen einzelnen Krankenhäusern, die Auswirkungen der Eröffnung der Psychiatrie Hollabrunn auf die internen Abteilungen der benachbarten Krankenhäuser, Sterbefälle und vieles mehr", meint Sobotka.

Im Rahmen der Finanzausgleichsverhandlungen erfolgte eine intensive Mitarbeit Niederösterreichs im Arbeitskreis "Qualitätssicherung” des Bundes, in dem ein Konzept für die Arbeit mit Qualitätsstandards und die Erarbeitung von Mindeststandards und Behandlungspfaden erstellt wurde. "Die Arbeit der Medizinischen Qualitätssicherungskommission hat sich sehr bewährt und ist zu einem wesentlichen Punkt der Qualitätssicherungsarbeit geworden. Sie helfen der hervorragenden Arbeit der niederösterreichischen Krankenanstalten und dienen letztlich dem Wohl aller niederösterreichischen Patienten", so Sobotka abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK