Lebensqualität durch Naturschutz in den Gemeinden

Naturschutzberater berichten über Erfahrungen

Bregenz (VLK) - Um die Umsetzung der im Naturschutzgesetz festgelegten Ziele auf lokaler Ebene anzukurbeln, hat das
Land Vorarlberg neun Gemeinden in den letzten beiden Jahren Naturschutzberater zur Verfügung gestellt. Diese werden am
Montag, 14. Mai 2001, von 17.00 - 19.00 Uhr im Montfortsaal
des Landhauses über die Erfahrungen und Erfolge dieses Pilotprojektes berichten. ****

Umweltlandesrat Erich Schwärzler: "Das Naturschutzgesetz
misst gerade den Maßnahmen der Gemeinden große Bedeutung bei. Dieses sind auf Grund ihrer Nähe zur Örtlichkeit und wegen
ihrer unmittelbaren Betroffenheit durch umweltrelevante
Eingriffe besonders geeignet, den örtlichen Naturschutz in Eigenverantwortung wahrzunehmen. Naturschutz soll von den
Gemeinden als Daueraufgabe verstanden und als grundlegendes Erfordernis in allen Planungen, Entscheidungen und Handlungen berücksichtigt werden."

Es erwies sich als vorteilhaft, insbesondere kleinen
Gemeinden zur Bewältigung der verantwortungsvollen Aufgaben
die Unterstützung durch Naturschutzberater anzubieten.
Landesrat Erich Schwärzler: "Dadurch war eine
maßgeschneiderte Einstiegshilfe in das Thema Naturschutz
gegeben. Für die neun Pilotgemeinden war das die beste
Gelegenheit, sich mit der praktischen Umsetzung konkreter Naturschutzvorhaben vertraut zu machen und wichtige
Erfahrungen zu sammeln."

Die im Rahmen der Naturschutzberatung gewonnenen
Erkenntnisse werden von den neun Pilotgemeinden auch in Form
eines Posters und einer Broschüre präsentiert. Für die
Produktion stellt das Land einen Beitrag von 300.000
Schilling (21.800 Euro) zur Verfügung. Für Umweltlandesrat
Erich Schwärzler ist die Präsentationsveranstaltung "nicht
nur der Abschluss der Pilotphase, sondern zugleich der
Auftakt für mehr Lebensqualität durch Naturschutz in den Gemeinden".
(ad/gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL