"Kleine Zeitung" Kommentar: "Senioren-Ausflüge" (von Ernst Heinrich)

Ausgabe vom 2.05.2001

Graz (OTS) - Noch ist Dennis Tito, der erste Tourist im All, ja nicht sicher zu Mutter Erde zurückgekehrt. Aber schon jetzt steht fest: Der US-Milliardär ist begeistert von seiner Reise in den galaktischen All-inclusive-Club. Auch hat Mr. Tito offenbar keine Anpassungsschwierigkeiten in der Raumstation, vor denen die US-Raumfahrtbehörde gewarnt hatte.

Das lässt den boshaften Schluss zu, dass die insgesamt doch recht kleine Schar von Astro- und Kosmonauten deshalb nicht begeistert vom Ausflug Titos in den Weltraum ist, weil sie dadurch ihren Nimbus von Großartigkeit gefährdet sieht. Denn wenn jetzt nicht nur strahlende junge Helden, sondern auch körperlich halbwegs fite Senioren ins All fliegen können, kratzt das zweifelsohne am elitären Image der All-Profis.

Noch ist der Preis für einen Weltraum-Urlaub mit 300 Millionen S pro Ticket ja ein wenig hoch. Aber wer weiß: Vielleicht gibt's in ein paar Jahrzehnten schon ganze Shuttle-Ladungen rüstiger Senioren, die günstig Tagesausflüge ins All buchen - inklusive Kaffeejause und redegewandten Astronauten, die in Raumstationen Heizdecken und Kochtöpfe anpreisen. ****

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktionssekretariat
Tel.: 0316/875-4032, 4033, 4035
email: redaktion@kleinezeitung.at
www.kleinezeitung.at

Kleine Zeitung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKZ/PKZ