ÖAMTC: "Christophorus 9" seit einem Monat in Wien im Einsatz

Einsätze auch in NÖ und Bgld

Wien (ÖAMTC-Presse) - Seit genau einem Monat ist der neue ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 9" in Wien stationiert. In dieser Zeit flog er insgesamt 67 Einsätze.

Am 1. April dieses Jahres übernahm die ÖAMTC-Flugrettung vom Innenministerium das Einsatzgebiet Wien. Seit damals fliegt der moderne ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 9" -eine Maschine vom Typ EC 135- anstelle des alten Hubschraubers "Martin 3". In diesem ersten Monat wurde das ÖAMTC-Notarzt-Team im Großraum Wien insgesamt 33 mal angefordert. Zusätzliche 32 Einsätze wurden außerhalb Wiens, im Weinviertel bzw. Marchfeld geflogen. Zweimal wurde "Christophorus 9" sogar ins Burgenland beordert. Zum Vergleich:
"Martin 3" flog im Vorjahr während des selben Zeitraumes 56 Einsätze.

"In rund 50 Prozent der Fälle wurden wir zu Verkehrsunfällen gerufen", so der Pilot von "Christophorus 9", Capt. Trotzmüller. Fünfmal mußte "Christophorus 9" sogar auf der Wiener Südost Tangente (A 23) landen.

ÖAMTC-Informationszentrale / Bei, La

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC