LR Kranzl: Finanzierung des Ausbildungsprojekts für neue Technologien "telm@ 2" steht

Weiterer Baustein im Kampf für vermehrte Frauenförderung in NÖ gelungen

St. Pölten, (SPI) - Mit der bei der letzten Sitzung der NÖ Landesregierung beschlossenen Finanzierung des ehrgeizigen Lehrganges "telm@ 2" des Vereins ‚Frauenberatung Zwettl‘ in der Höhe von 2,6 Mio. Schilling, freut sich die für Frauenangelegenheiten zuständige Landesrätin Christa Kranzl über einen weiteren Teilerfolg für die Frauenförderung in NÖ. Die Bereiche EDV, Telematik, sowie Telekommunikation sollen mit dieser Fördermaßnahme vermehrt Frauen zugänglich gemacht werden und ihnen gleichzeitig zukunftsträchtige Bildungswege erschließen. Die Landesrätin zeigt sich in einer ersten Reaktion zufrieden: "Mithilfe des genannten Ausbildungsprojekts kann man Frauen in benachteiligten Regionen nicht nur neue Berufschancen eröffnen, es wird ihnen auch das Terrain einer sogenannten "Männerdomäne" erschlossen. Es gibt noch zu viele Frauen in diesem Land, die einer Ermutigung bedürfen, wenn es um die Ergreifung technologischer Berufe geht. Ressentiments und veraltete Denkstrukturen können nur durch Initiativen behutsam aufgebrochen werden. Wir schaffen daher die nötigen Rahmenbedingungen, um eine gesellschaftliche Kehrtwendung zu induzieren." ****

Das Projekt "telm@ 2" ist Teil eines Ende September 1999 beschlossenen niederösterreichischen Beschäftigungspakts, der für die Periode 2000 - 2004 gültig ist. "Ziel dieses Arbeitnehmerförderungskonzepts ist nicht nur die Wiedereingliederung von arbeitslosen Frauen, sondern vor allem eine Höherqualifizierung bzw. Ausbildung in nicht frauenspezifischen Berufsbereichen zu ermöglichen" resümiert die Landesrätin abschließend.
(Schluss) rs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN