"profil": Khol: "Manipulation der ORF-Geschäftsführung"

ÖVP-Klubobmann attackiert ORF-GI Gerhard Weis

Wien (OTS) - In einem Interview in der Montag erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil" attackiert ÖVP-Klubobmann Andreas Khol das ORF-Management in ungewohnt harter Weise. Khol: "Ich werfe der ORF-Geschäftsführung glatte Manipulation vor." Die Argumentation des ORF, das neue Gesetz schwäche den ORF wegen des Auftrages, eine anspruchsvolle Sendung im Hauptabendprogramm auszustrahlen, sei nicht nachvollziehbar. Khol: "Das ist eine krause und bizarre Argumentation, die eines ORF-Generalintendanten Gerhard Weis nicht würdig ist."

Gegenüber "profil" definiert der ÖVP Klubobmann erstmals, was er unter einem "anspruchsvollen" Programm versteht. Khol: "Alles, was mit österreichischer Kulturproduktion zu tun hat, ist anspruchsvoll, auch Information und Spitzensport. Und anspruchsvolle Sendungen wie 'Julia', 'Inlandsreport' oder 'FC Tirol gegen Sturm Graz' sind Quotenrenner."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

"profil"-Redaktion

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS