ÖAMTC: A 2 in Niederösterreich nach mehreren Unfällen gesperrt

"Christophorus 3" im Einsatz

Wien (ÖAMTC-Presse) - Samstag Nachmittag gegen 13:30 Uhr mußte nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale die A 2, Südautobahn, Richtung Wien, zwischen Leobersdorf und Baden gesperrt werden.

Nach ersten Meldungen ereignete sich zunächst ein Auffahrunfall. Im Rückstauberreich dieses Unfalls fuhr ein Pkw mit drei Insassen auf einen weiteren Pkw mit zwei Personen auf und schob diesen gegen einen Lkw. Die beiden Insassen, ein Mann und eine Frau, wurden schwer verletzt. Die Frau wurde nach Erstversorgung mit schweren Brustverletzungen mit dem ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 3" ins Krankenhaus nach Wiener Neustadt geflogen. Der Mann wurde mit dem Notarztwagen ebenfalls nach Wiener Neustadt gebracht. Die drei Insassen des zweiten Pkw, drei Männer, wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus nach Baden gebracht.

Die Südautobahn war für ca 30 Minuten zwischen Leobersdorf und Baden Richtung Wien gesperrt. Auch nachher war nur eine Fahrspur frei. Der Rückstau reichte laut ÖAMTC mehr als acht Kilometer zurück. Der Touringclub empfahl den Autofahrern, die A 2 bereits bei Wöllersdorf zu verlassen und bei Baden wieder aufzufahren.

(Forts.mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale/La

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC