Hilfe für Wiedereinstiegswillige: AMS setzt Wirtschaftskammer-Vorstellungen um Leitl: Höhere Gehälter durch gezielte Beratung und Weiterbildung

Wien (PWK315) - Bei der Hilfe für Wiedereinsteiger ins Berufsleben ziehen AMS und Wirtschaftskammer an einem Strang. "Es ist erfreulich, dass das Arbeitsmarktservice Personen, die ins Berufsleben zurückkehren möchten, zielgruppenadäquate Beratungen anbietet. Dies entspricht genau unseren Vorstellungen, dass Rückkehrerinnen und Rückkehrer aus der Karenz vom AMS verstärkt betreut und aktiv gefördert werden", stellt Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl fest.

Die Bemühungen der Wirtschaft um eine derartige Lösung haben sich also ausgezahlt. Durch gezielte Beratung und Weiterbildungsmaßnahmen könne man erreichen, dass Mütter und Väter nach Ende der Karenz höhere Löhne und Gehälter bekommen.

Das AMS spricht mit seiner Maßnahme jene Frauen an, die ihre Berufslaufbahn unterbrochen und aktuelle Kinderbetreuungspflichten (Kinder unter zehn Jahren) haben und deren Entschluss feststeht, wieder ins Erwerbsleben einzusteigen.

Die Gruppeninformationen für Wiedereinsteiger werden von speziell dafür geschulten Beraterinnen und Beratern geleitet. Derartige Veranstaltungen wurden bereits in mehreren Regionen getestet. Die dabei gewonnenen positiven Erfahrungen haben das AMS bewogen, diese Beratungen flächendeckend auf das gesamte Bundesgebiet auszudehnen. (hp)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-4364
Fax: (01) 50105-263
e-mail: presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK315