ÖAMTC: Zwei Schwerverletzte bei Motorradunfall in Salzburg

"Christophorus 6" fliegt lebensgefährlich Verletzten

Wien (ÖAMTC-Presse) - Freitag Nachmittag kurz nach 17:00 Uhr forderte nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale ein Unfall in Salzburg auf der Mondseestraße (B 154) zwischen St. Gilgen und Scharfling zwei Schwerverletzte.

Aus bisher ungeklärter Ursache waren auf einer kurvenreichen Strecke ein Motorrad und ein Pkw kollidiert. Dabei wurde ein Ehepaar aus Attnang/Puchheim aus dem oberösterreichischen Bezirk Vöcklabruck, das auf dem Motorrad unterwegs war, schwer verletzt. Der Lenker, der 44jährige Josef H., wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit dem ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 6" ins Landeskrankenhaus Salzburg geflogen. Die Crew des "Christophorus 6" kämpfte mehr als eine Stunde um das Leben des Motorradfahrers an der Unfallstelle, bevor er ins Krankenhaus geflogen werden konnte. Seine Gattin, die 42jährige Monika H, wurde ebenfalls schwer verletzt.

(Forts.mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale/La,Un

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC