Bischof Erwin Kräutler: Botschafter der Nächstenliebe BILD

LH Sausgruber würdigt Engagement des "Auslandsvorarlbergers" Kräutler

Koblach (VLK) - Anlässlich der Ehrenringverleihung der
Gemeinde Koblach an Bischof Erwin Kräutler am Samstag, 28.
April 2001, würdigt Landeshauptmann Herbert Sausgruber das großartige Engagement des gebürtigen Koblachers: "Das Land Vorarlberg steht voll und ganz hinter der Arbeit von Bischof Kräutler und ist stolz, Heimat dieses Botschafters der Nächstenliebe zu sein." ****

Bischof Kräutler leitet die größte Diözese der Welt, die Prälatur Xingu in Brasilien. Neben seiner seelsorglichen
Tätigkeit gehört sein besonderes Engagement den Ärmsten der
Armen Brasiliens. Gerade das Schicksal der vielen obdachlosen Familien in seiner Bischofsstadt Altamira liegt Dom Erwin am
Herzen. Dieses Engagement für die Ärmsten der Armen brachte
ihn auch mehrere Male in Lebensgefahr.

Aus verschiedenen Anlässen (z.B. anlässlich der Toni-Ruß-Preisverleihung) erhielt Erwin Kräutler immer wieder von der Vorarlberger Landesregierung Entwicklungshilfegelder für
Projekte, beispielsweise für den Bau eines Säuglingsfürsorgeheimes in Altamira, oder den Bau von Wohnhäusern für Obdachlose. "Das Land Vorarlberg wird auch weiterhin die Aktivitäten Bischof Kräutlers unterstützen",
betont Landeshauptmann Sausgruber.

Bitte Sperrfrist bis Samstag, 28.4., 20 Uhr, beachten! (tm/dw/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL