Moto Cross-Spektakel in Langenlois/Mittelberg

Staatsmeisterschaftslauf findet auf modifizierter Rennstrecke statt

St.Pölten (NLK) - Für spektakuläre Sprünge und spannende Rennen ist am kommenden Sonntag, 29. April, beim Moto Cross-Staatsmeisterschaftslauf in Langenlois/Mittelberg ausreichend gesorgt. Auf der mit zusätzlichen Sprüngen und auf eine Gesamtlänge von 1.579 Meter erweiterten Rennstrecke findet das zweite Saisonmeeting zur Österreichischen Achtelliter-Crossmeisterschaft statt. Auf dieser Naturrennstrecke, die zu den schönsten und schnellsten in ganz Österreich gehört, können die Zuschauer an manchen Stellen sogar das komplette Renngeschehen beobachten.

Beim Saisonauftakt in Imbach teilten sich der Waldviertler Robert Jonas (Staatsmeister 1998 und 1999) sowie der Siedinger Michael Staufer die Laufsiege. Jonas führt auch die Meisterschaft vor Staufer an. Mit Markus Mauser aus Pillichsdorf (Gesamtdritter) und Roland Düringers "Benzinbruder" Ronni Großkopf, zur Zeit auf Rang vier in der Zwischenwertung, scheint die heurige 125 Kubikzentimeter-Meisterschaft derzeit fest in niederösterreichischen Händen zu sein. Härtester Konkurrent ist der Kärntner Werner Müller, dreifacher Meister und Vorjahressieger in Mittelberg.

Rennbeginn ist ab 13 Uhr. Ab 10 Uhr finden die Vor- und Qualifikationsläufe sowie einige Rahmenrennen statt.

Nähere Informationen unter der Telefonnummer 02734/2636-0.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK