30. April: Bio-Aktionstag in den BLT Semmering

Vorträge, Workshops und Praxisunterricht

St.Pölten (NLK) - Im Rahmen des von der EU und dem Land Niederösterreich finanzierten Projekts "Bio-Region NÖ-Süd", das von "Agrarmanagement NÖ-Süd", der "umweltberatung" Niederösterreich und "Ernte für das Leben" betreut wird, wird am Montag, 30. April, in den Bundeslehranstalten für Tourismus am Semmering von 8.30 bis 14 Uhr ein Bio-Aktionstag der besonderen Art durchgeführt.

Die Schwerpunkte der Vorträge liegen in den Themen "Bio oder doch nicht Bio?" und "Wie erkenne ich ein Bio-Produkt?" Weiters wird über artgerechte Tierhaltung, die Marktentwicklung im Bio-Sektor und Wissenswertes aus der Baubiologie referiert. Der Workshop "Hühner würden Bio kaufen" befasst sich inklusive Sensoriktest und Transportratespiel mit der Qualität von Bio-Lebensmitteln. In den Praxisunterricht über Produktion, Verkauf und Zubereitung von Bio-Produkten in der Küche sind Klassen der Fachschule, der Höheren Lehranstalt sowie des Aufbaulehrganges eingebunden.

Durch diesen Bio-Aktionstag, mit dem die Bio-Ausbildung in den BLT Semmering der Öffentlichkeit präsentiert wird, sollen die künftigen Köche, Küchenchefs und Gastronomen neben der schulischen Ausbildung noch intensiver zur Verwendung von Bio-Produkten in Großküchen und der Gastronomie hingeführt werden.

Nähere Informationen bei der "umweltberatung" Niederösterreich unter der Telefonnummer 0676/566 79 96, Mag. Rosemarie Zehetgruber.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK