Sima zu Temelin: Situation spitzt sich dramatisch zu

Neuer Gipfel zwischen Schüssel und Zeman unerlässlich

Wien (SK) Da sich die Situation in der Causa Temelin immer mehr zuspitze, ist nach Ansicht von SPÖ-Umweltsprecherin Ulli Sima ein Gipfeltreffen zwischen Bundeskanzler Wolfgang Schüssel und seinem tschechischen Amtskollegen Milos Zeman unerlässlich. "Die Fronten rund um die Temelin-UVP verhärten sich zusehens, sodass nur ein Gespräch auf höchster Ebene den Prozess wieder in Bewegung bringen kann." Die tschechischen Partner hätten trotz zahlreicher Nach-Verhandlungen auf Ministerebene und entgegen etlicher Zusagen bisher nichts unternommen, um den Konflikt zu entschärfen und die in Melk vereinbarte Umweltverträglichkeitsprüfung zufriedenstellend umzusetzen, so Sima am Freitag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Spätestens nach Übermittlung des "völlig unzureichenden" UVP-Berichts sei klar gewesen, dass die Temelin-UVP scheibchenweise demontiert werden sollte. Ohne Nullvariante und einem Szenario für schwere Unfälle sei das Papier "wertlos". "Die österreichische Bundesregierung darf daher von ihren Forderungen nach einer ordnungsgemäßen UVP keinen Millimeter abweichen, egal wie stur die Reaktionen aus Prag auch sein mögen." Die SPÖ-Umweltsprecherin äußerte volles Verständnis für die heutige Demonstration der Atom-Gegner an der Grenze in Wullowitz. "Für die Temelin-Gegner ist angesichts der Provokationen und den mittlerweilen 17 Störfällen schon längst Feuer am Dach und daher sind ihre friedlichen Kundgebungen gegen den Pannenreaktor an unserer Grenze ein letztes Mittel", so Sima abschließend. (Schluss) wf/mm

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK