Straßenverkehr - Sicherheit aus Erfahrung

Bundessektionstag des Öffentlichen Baudienstes in der GÖD

Wien (OTS) - Straßenverkehr - Sicherheit aus Erfahrung: Dies war das Thema beim 14. Bundessektionstag des Öffentlichen Baudienstes, bei dem sich die Vertreter des Straßen- und Baudienstes aus ganz Österreich in Michelndorf/Nö trafen, um über die künftige Struktur im Straßendienst zu beraten.

Sie wollen, dass die bestehende Struktur des Straßen- und Erhaltungsdienstes in ihrer bisherigen Form erhalten bleibt. Es ist zwar verständlich, dass eine Aufgabenreform von Seiten der Bundesregierung durchgeführt werden soll, es darf jedoch zu keiner Verschlechterung der Serviceleistung für den Kraftfahrer kommen. Die Tätigkeit der Straßenmeistereien wird von den meisten Verkehrsteilnehmern nur dann wahrgenommen, wenn diese z.B. im Winterdienst nicht gleichzeitig überall den Schnee von den Straßen räumen und Streumaterial nicht vor dem Glatteis bereits eingesetzt wird. Dass auch Landschaftspflege für das Urlaubsland Österreich und die Erhaltung der Nebenanlagen und Fahrbahnen durchgeführt wird ist nur den wenigsten Verkehrsteilnehmern bekannt und bewusst.

Die Kostenfrage ist ein wesentlicher Bestandteil der Aufgabenreform. In dieser Frage wäre eine Zweckbindung aller Abgaben, die der Autofahrer in Österreich leistet, ein wesentlicher Beitrag um die Finanzierung des Straßenbau- und Erhaltungsdienstes finanzieren zu können.

Doppelgleisigkeiten bei Planung, Bautätigkeit und Erhaltung des Straßennetzes sind nicht mehr zeitgerecht und müßten geändert und die Kompetenzen an die Länder übertragen werden. Jedoch unter der Voraussetzung, dass sie auch die finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt bekommen.

Bei diesem Bundessektionstag des Öffentlichen Baudienstes wurden auch die personellen Weichen für die Gewerkschaftsarbeit in der Zukunft gestellt. So wurde anstelle des bisherigen Vorsitzenden Josef Lienbacher/Nö, der in Pension gegangen ist, Gerhard Litschauer/Nö von den Vertretern gewählt. Vorsitzende Stellvertreter wurden Isidor Hofbauer/Oö, anstelle von Karl Gaffl/Oö und Anton Kreulitsch/Ktn.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Gerhard Litschauer
Vorsitzender der Bundessektion
Öffentlicher Baudienst in der GÖD
Kreilhofstraße 12, 3340 Waidhofen/Ybbs
Tel. 0664/3629094
gerhard.litschauer@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB/OTS