ots Ad hoc-Service: Odeon Film AG <DE0006853005> Odeon Film hebt Planzahlen an: Gewinnschwelle wird noch in 2001 mit 0,7 Mio. / Euro geplant - Für 2002 EBIT-Anstieg auf 1,7 Mio. Euro erwartet

(ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG
Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

München/Geiselgasteig - Die Odeon Film AG,
Geiselgasteig, plant, im laufenden Geschäftsjahr 2001 die Gewinnschwelle mit einem Konzern-EBIT von rd. 0,7 Mio. Euro zu überschreiten und 50,1 Mio. Euro Umsatz zu erwirtschaften. Für das kommende Geschäftsjahr 2002 ist ein Anstieg des Konzern-EBIT auf rd. 1,7 Mio. Euro bei einem Umsatzzuwachs auf 54,2 Mio. Euro geplant. Angestrebte Akquisitionen sind nicht berücksichtigt.

In 2000 stieg der Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahr um 36% auf 45,8 Mio. Euro. Gleichzeitig nahm die Gesamtleistung um 41% auf 51,8 Mio. Euro zu. Auch das EBIT ist mit -1,6 Mio. Euro deutlich positiver ausgefallen als noch zu Beginn des Wirtschaftsjahres 2000 geplant werden konnte. Aufgrund eines guten Finanzergebnisses von 0,6 Mio. Euro ist das Ergebnis vor Steuern mit -1 Mio. Euro besser ausgefallen als letztes Jahr. Das Ergebnis je Aktie ist nach IAS mit -48 Cent je Aktie um 27 Cent besser als in 1999.

Die entsprechenden Pressemitteilungen werden am 26. April im Anschluß an die Bilanzpressekonferenz um 9.00 Uhr in München veröffentlicht.

Presse-Kontakt:
Frederik Rehms
Agentur Rehms, Martin & friends GmbH
Orleansstr. 21
81667 München
Telefon: 089 / 480883-0
Telefax: 089/ 480883-23
e-Mail: frehms@t-online.de

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI