Das neue Team der Wiener ÖVP

Wien, (OTS) Der Landesparteiobmann der Wiener Volkspartei Dr. Bernhard Görg präsentierte am Donnerstag in einem Pressgespräch die neue "Spitzenmannschaft der Wiener Volkspartei". Er selber werde die Funktion des Klubobmanns übernehmen, Landtagsabgeordneter Dr. Matthias Tschirf werde der Geschäftsführende Klubobmann. Der bisherige Kulturstadtrat Dr. Peter Marboe und die bisherige Landtagsabgeordnete Dr. Herlinde Rothauer werden das Amt eines Nichtamtsführenden Stadtrates übernehmen.

Die Volkspartei werde in der Freitag-Gemeinderatssitzung Dr. Michael Häupl nicht zum Bürgermeister wählen, sagte Görg. Die Volkspartei gebe der SPÖ keinen Vertrauensvorschuss, das bedeute aber keine Gesprächsverweigerung. Die SPÖ betreibe eine klare Politik des "Zurück ins linientreue Rote Wien", das beweise die Absetzung des bisherigen Stadtschulratspräsidenten Dr. Kurt Scholz. Seine Fraktion werde eine klare und deutliche Opposition machen.

Dr. Rothauer kündigte eine konstruktive Kontrolle an, es dürfe keine weitere Verschuldung geben, das Budget müsse konsolidiert werden. Die Volkspartei habe in ihrer viereinhalbjährigen Regierungsmitarbeit die dafür nötigen Weichen gestellt. Dr. Marboe betonte, er werde aufpassen, dass das Fenster für die "kulturelle Frischluft", das er 1996 geöffnet habe, offen bleibe. Das Beispiel Scholz sei für ihn eine Warnung. Dr. Tschirf hob hervor, dass der Klub eine Serviceeinrichtung für die Partei und die Bezirke sei. Mehr Demokratie in der Stadt, für die sich die ÖVP in ihrer Regierungsmitarbeit eingesetzt habe, müsse erhalten bleiben. Es zeige sich aber deutlich, dass die SPÖ mit ihrer relativen Mehrheit die absolute Macht in der Stadt wolle. (Schluss) fk/rr

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
e-mail: kuc@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK