ÖSAG investiert rund ATS 318 Mio in Tunnelaufrüstung

Wien (OTS) - Infolge des Tauerntunnelunglücks vom 29. Mai 1999 investiert die ÖSAG bis Sommer 2002 rund ATS 318 Mio (netto) in die Aufrüstung ihrer langen einröhrigen Tunnel gemäß eines umfassenden Tunnelsicherheitskonzeptes. Demzufolge werden die einröhrigen Tunnel entlang der A9 und A10 dem Sicherheitsniveau des bereits adaptierten Tauerntunnels angepasst. Konkret handelt es sich dabei um den Katschbergtunnel (5,4 km; A10) sowie den Bosrucktunnel (5,5 km; A9) und Gleinalmtunnel (8,2 km; A9). Diese werden bis Sommer 2002 folgendermaßen verbessert: Katschbergtunnel (A10): Einbau von Abluftjalousien, Versorgung der Notrufnischen mit Frischluftzufuhr, Bypass-Schaltung für Tunnelfunk / Kosten: ATS 60 Mio

Bosrucktunnel (A9): Einbau von Abluftjalousien, Sanierung und Ausbau der bestehenden Entlüftungs- und Entwässerungsstollen zu begehbaren Fluchtstollen zur Fremdrettung, Erneuerung des Tunnelfunks, Umbau der bestehenden Querschläge zwischen Fahrröhre und Fluchtstollen zu sog. "Warteräumen", Umbau der Notrufnischen in geschützte begehbare Nischen mit Frischluftzufuhr / Kosten: ATS 76 Mio

Gleinalmtunnel (A9): Einbau von Abluftjalousien, Erneuerung der Brandmeldeanlage, Umbau der Notrufnischen in geschützte begehbare Nischen mit Frischluftzufuhr / Kosten: ATS 59 Mio

Modernisierung der Leittechnik (EDV, Überwachung, ... / A10: ATS 53 Mio, A9: ATS 70 Mio)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Vorstandsdirektor DI Franz Lückler /
Tel. +43 1 53403-17, +43 664 1442419
Vorstandsdirektor DI Alois Schedl /
Tel. +43 1 53403-20
Gabriele Maria Hutecek
Österreichische Autobahnen- und
Schnellstraßen - AG (ÖSAG)
Tel. +43 153403-17

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS