ARBÖ: Panne mit Klein-Lkw läßt Verkehr auf Tangente zusammenbrechen

12 Kilometer Stau lassen Autofahrer verzweifeln

Wien (ARBÖ) - Eine LKW-Panne reichte heute abend aus um den Verkehr auf der
Südosttangente, in Richtung Kagran ab der Gürtelausfahrt und im weiteren Verlauf der A2, Südautobahn, zusammenbrechen zu lassen, berichtet der ARBÖ.

Gegen 16:32 Uhr hatte auf der Höhe Ausfahrt Gürtel ein Klein-Lkw eine Panne. Durch die Panne war der 1. Fahrstreifen nicht passierbar. Binnen weniger Minuten bildete sich im regen Abendverkehr ein kilometerlanger Stau. Gegen 17:40 Uhr reichte der Stau 12 Kilometer bis zum Knoten Vösendorf auf der A2, Südautobahn, zurück.

Die Behebung der Panne des Klein-Lkws wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen, da das Fahrzeug abgeschleppt werden muß. Im Staubereich in Höhe altes Landgut ereignete sich ein Auffahrunfall, der zur Verschärfung der Situation beitrug.

"Der neuerliche Stau auf der Tangente zeigt wieder einmal wie dringend es ist, daß die Stadt Wien eine Umfahrung in Form der B301 bekommt. Staus erhöhen nicht nur die Unfallgefahr, sondern verursachen auch volkswirtschaftliche Kosten in Milliardenhöhe", so Thomas Haider
vom ARBÖ-Informationsdienst abschließend.

(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail: id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR