Räubernovelle: Altersteilzeit wird gekappt!

Wien (OTS) - Der Vorsitzende der Bundessektion 9 in der GÖD Johann Hable spricht sich mit aller Entschiedenheit gegen die geplante Schlechterstellung im Arbeitslosenversicherungsgesetz § 27 aus.

Der Gesundheits- u. Sozialminister Mag. Haupt hat soeben das Kinderbetreuungsgeldgesetz in die Begutachtung geschickt und dabei die Schlechterstellung für das Gesundheitspersonal der Länder und der Gemeinden hineinverpackt.

Hable fordert den Sozialminister auf, die ersatzlose Streichung der Altersteilzeit für den öffentlichen Bereich zurückzunehmen. Diese Gesetzesnovelle ist ein Affront gegen das Personal der Krankenanstalten, Kuranstalten u. Pflegeheimen.

Hable fordert eine ausgewogene Sozialpolitik für den Menschen und nicht gegen den Menschen!

Die Privatangestellten, sprich Vertragsbediensteten der Länder und Gemeinden, zahlen Arbeitslosenversicherung in gleicher Höhe so wie jeder andere in der Wirtschaft Beschäftigte. Daher ist es nur legitim auch die selben Leistungen in Anspruch zu nehmen.

Die psychischen und physischen Belastungen des Gesundheitspersonals muss berücksichtig werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Johann Hable
Vorsitzender der BS 9
Handy: 0664/2435335
"Haus der Begegnung Floridsdorf"
Tel.: 01/2716216-0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB/OTS