"Alter Wein in neuen Schläuchen?"

Content-Syndication als Geschäftsmodell der Zukunft

Wien (OTS) - Das aktuelle Mega-Thema der New Economy, Content-Syndication, ist letztlich auch ein "alter Hut": Denn die Mehrfachverwertung von Inhalten ist seit Jahrzehnten ein Kerngeschäft von Nachrichtenagenturen. Die "neuen Medien" schaffen jedoch andere Voraussetzungen und Möglichkeiten - sowohl für die Anbieter als auch für die Nachfrager von Content. Und darum geht es in diesem gemeinsam von 21stChannels und der APA veranstalteten Symposium am 14. Mai in Wien.

Ausgehend von der ersten Studie zum Thema "Content-Syndication" im deutschen Sprachraum durch die "Forschungsgemeinschaft Contentstudie" werden Fachleute und Praktiker des Content-Business ihre Positionen und Erfahrungen zum Thema präsentieren.

Die Inhalte

Grundlage des halbtägigen Symposiums bilden die Ergebnisse der Studie "Content-Syndication" (www.contentstudie.de). Anschließend präsentieren hochkarätige Experten und Praktiker des Themas Ihre Erfahrungen und Positionen.

Christian Eigner, Herausgeber des e-zines ZumThema:
(www.zumthema.com) und Autor des Bestsellers Matching.Net, wird ein bewusst provokantes "Impulsreferat" halten, das gängige "Netz"-, "Inhalts"- und "Ökonomie-Vorstellungen" in neue Zusammenhänge stellt. Eigner wird nach den Grundlagen des Content-Business forschen und Thesen für die Zukunft präsentieren.

Stefan Hiene, Initiator der Studie und Präsident des Verbandes der deutschen Contentwirtschaft VDCW (www.vdcw.de), der das Symposium auch moderieren wird, präsentiert die Ergebnisse der Studie und vor allem die Ansatzpunkte, die sich daraus für das praktische Content-Business ergeben.

Daran anschließend werden Fachleute über Ihre Erfolgs-Modelle berichten. So wird Peter Kropsch, Bereichsleiter "Business Information" der APA - Austria Presse Agentur (www.apa.at), erfolgreiche Business-Modelle für Web, WAP und SMS präsentieren; Tanja Wallrabenstein, Gründerin und Vorstand der Tanto AG, aus dem Alltag eines Content-Syndikators berichten und der Publizist und Content-Unternehmer Jakob Steuerer das Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis ausleuchten.

Nutzen für die Teilnehmer

Die Teilnehmer profitieren nicht nur von den Vorträgen, Präsentationen und Praxisbeispielen. Im letzten Teil des Kurzsymposiums werden auch Fallbeispiele aus dem Auditorium besprochen und von den anwesenden Fachleuten beurteilt. Dabei besteht auch die Möglichkeit, in Gruppen zu arbeiten.

Das Symposium
"Alter Wein in neuen Schläuchen?"
Content-Syndication als Geschäftsmodell der Zukunft

Tag/Dauer: Montag, 14. Mai 2001, 14-19 Uhr

Ort: Haus der Musik, Seilerstätte 30, 1010 Wien

Teilnahmegebühr: ATS 7.000,- (excl. MWSt.)

Anmeldeschluß: Freitag, 4. Mai 2001

Veranstalter: 21stChannels Neue Medien Entwicklungs GmbH in Kooperation mit der APA - Austria Presse Agentur

Anmeldung/Kontakt: Andrea Lagler/Franz Zuckriegl, 21stChannels, Tel.: +43 3135/55025, Fax: +43 3135 55035, mobil: +43 699 10033816, e-mail: al@21stchannels.com

Rückfragenhinweis: Franz Zuckriegl
21stChannels
Geschäftsführer
Tel.: 03135/55025
e-mail: al@21stchannels.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KRO/OTS