KHOL: KOSTELKA WAR STETS EIN VERLÄSSLICHER, HOCHPROFESSIONELL AGIERENDER PARTNER Aufwertung durch Wechsel in die Volksanwaltschaft, Vertrauensvorschuss" für Josef Cap

Wien, 25. April 2001 (ÖVP-PK) Sollten sich die Gerüchte und Voraussagen in den Medien bewahrheiten und ein Wechsel in der Klubführung der SPÖ von Peter Kostelka zu Josef Cap Wirklichkeit werden, so ist dieser Entscheidung mit Respekt und Optimismus zu begegnen. Das erklärte ÖVP-Klubobmann Dr. Andreas Khol heute, Mittwoch, zur offenbar geplanten personellen Umstellung im SPÖ-Parlamentsklub. Zu seinem langjährigen Gegenüber als Klubchef einer Regierungsfraktion, Peter Kostelka, zitiert Khol aus seinem jüngsten Buch: "Peter Kostelka ein verläßlicher, hochprofessionell agierender Partner, der nicht immer alles sagte; aber was er sagte, war korrekt. Und wer sagt schon immer alles?" (zitiert aus: Andreas Khol "Die Wende ist geglückt", S. 56. - Dritte Auflage ab nächster Woche). ****

Kostelka sei ein vorausschauender, kompromissfähiger politischer Gegner und zugleich ein Partner mit Handschlagqualität gewesen, firm in der Handhabung der Geschäftsordnung des Nationalrates und bemüht, im täglichen parlamentarischen Getriebe Fairness und Übersicht zu bewahren. "In welcher Funktion auch immer Kostelka in Zukunft weiter wirken wird, wünsche ich ihm viel Freude und Erfolg dazu und beglückwünsche alle Menschen, die künftig mit ihm beruflich zu tun haben werden", betonte Khol.

Lobende Worte und "Vertrauensvorschuss" findet der ÖVP-Klubobmann auch für den kolportierten zukünftigen geschäftsführenden SPÖ-Klubobmann Josef Cap. Interessant ist für Khol, dass mit Kostelka ein Nato-Gegner ausscheidet und ein Nato-Befürworter wie Josef Cap in die Spitzenmannschaft der SPÖ aufrückt. "Cap ist ein sprichtwörtlicher 'alter Hase' im parlamentarischen Geschehen. Sein Humor, seine Schlagfertigkeit und sein liebevoller Zynismus sind ja allgemein bekannt. Ich weiss aber auch um seine politische Erfahrung, sein Selbstbewußtsein, sein strategisches Talent und seinen analytischen Verstand und schätze diese Fähigkeiten. Ich hoffe, in ihm einen harten aber fairen Kollegen zu haben, der wie sein Vorgänger Peter Kostelka Sinn für scharfen Humor und milden Rotwein verbindet, und freue mich auf eine Zusammenarbeit im besten 'Beckmesser'schen' Verständnis", sagte Khol.
(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK/ÖVP-PK