Nowohradsky: 15 Millionen für gemeinnützige Beschäftigungsprojekte

Bereits 5000 Jobs durch Pröll-Prokop-Jobinitiative gestartet

St. Pölten (NÖI) - Für die Förderung seiner Arbeitnehmer beschloss die Landesregierung insgesamt 15 Millionen Schilling für gemeinnützige Beschäftigungsprojekte. "Mit diesem Geld werden im Rahmen der Pröll-Prokop-Jobinitiative, durch die bereits 5.000 Arbeitsplätze geschaffen wurden, neun neue Projekte gefördert. Das Geld kommt Organisationen zu, die Problemgruppen den Einstieg und Wiedereinstieg in das Berfufsleben erleichtern. So sollen im Rahmen dieser Beschäftigungsprojekte vor allem jugendliche Jobsuchende, Langzeitarbeitslose, ältere Menschen oder Behinderte durch gezielte Maßnahmen wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden", so der Sozialsprecher der VP-NÖ, LAbg. Herbert Nowohradsky.****

Der Abgeordnete führt das gemeinnützige Beschäftigungsprojekt "Arbeitsplätze in NÖ-Naturparken", das mit fast 850.000 Schilling gefördert wird, als Beispiel an. Bei diesem Projekt werden Problemgruppen angestellt und so nachhaltig wieder in den Arbeitsprozess eingegliedert. Mit dem Einsatz von Langzeitarbeitslosen oder jugendlichen Arbeitssuchenden in den 22 NÖ-Naturparks werden außerdem ökologische Grundlagen bewahrt und wird so zur wirtschaftlichen Stärkung der Regionen beigetragen", erklärt Nowohradsky.

"Neben der Pröll-Prokop-Jobinitiative trägt auch das Fitnessprogramm für Niederösterreich und die NÖ-Technologieoffensive maßgeblich zur Sicherung der Arbeitsplätze in Niederösterreich bei. Mit all diesen Maßnahmen bewältigen wir den Spagat zwischen ‚Insel der Menschlichkeit‘ und europäischer ‚Top Ten-Region‘", betont Nowohradsky.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV