ARBÖ: Frühlingserwachen auch bei den Mardern

Wien (ARBÖ) - Die mangelnde Frühlingswärme lockt vermehrt Marder hervor und macht sie erfinderisch: Die Wärme, die noch betriebswarme Autos abgeben, zieht Marder magisch an. Sie suchen darin einen "kuscheligen" Unterschlupf und knabbern bei dieser Gelegenheit auch mit Vorliebe Kabel und Schläuche an und hinterlassen am Fahrzeug ihre Fußspuren und zahlreiche Kratzspuren. Was Sie dagegen tun können, das verraten Ihnen die ARBÖ-Techniker.

Wie die Motten zum Licht so zieht es Marder zu noch betriebswarmen Motoren. Und wenn sie sich dann schon ein warmes Plätzchen erobert haben, so verbeißen sie sich gerne in Kabel und Schläuche und verursachen mitunter große Schäden. "Hausmittel" wie Hundehaare oder -urin mögen zwar in Einzelfällen auf Marder abschreckend wirken, eine Erfolgsgarantie kann aber sicher nicht gegeben werden. Hat der Marder einmal zugebissen, so ist jedenfalls eine Motorwäsche dringend zu empfehlen. "Sonst werden weitere Marder durch den Geruch ihres 'Vorbeißers' angezogen", so die ARBÖ-Techniker.

Die ARBÖ-Techniker weiter: "Den bestmöglichen Schutz bieten spezielle Marder-Ultraschall-Sicherungen mittels Ultraschallwellen oder ein elektrischer Schutz nach dem 'Weidezaun-Prinzip'. Trotzdem, eine hundertprozentige Sicherheit gibt es leider nicht."

Folgeerscheinungen von Marderbissen treten oftmals nur sporadisch auf: Zündaussetzer, die kurzfristig auftreten und dann wieder verschwinden, werden häufig vom Autofahrer nicht weiter beachtet. "Langfristig kann es aber dadurch zu Folgeschäden an der Fahrzeugelektronik kommen," warnen die ARBÖ-Techniker. Speziell bei modernen Fahrzeugen werden solche Fehler im Fahrzeugspeicher des Autos registriert. Mit modernsten Fehlerauslesegeräten, mit denen der ARBÖ im Dienste seiner Mitglieder arbeitet, kann derartiges festgestellt und die Fehlersuche erleichtert und beschleunigt werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR