Aviso: Wissenschaftliches Colloquium des deutschen Diätverbandes am 27.04.2001 in Salzburg

Lebensmittelsicherheit vom Feld bis auf den Tisch -Weiterentwicklung des gesundheitlichen Verbraucherschutzes in der Europäischen Union

Wien, PWK - Das 55. wissenschaftliche Colloquium des Diätverbandes -Bundesverband der Hersteller von Lebensmitteln für besondere Ernährungszwecke e.V. - steht für einen weiteren Schritt in den Bemühungen um Sicherheit in der Diätetik. Im Rahmen des diesjährigen Colloquiums Lebensmittelsicherheit vom Feld bis auf den Tisch -Weiterentwicklung des gesundheitlichen Verbraucherschutzes in der Europäischen Union werden die Maßnahmen zur Neuorganisation des Verbraucherschutzes erörtert. Besondere Bedeutung kommen dabei Vorhaben auf Gemeinschaftsebene zu, da nationale Aktivitäten allein die Probleme im Europäischen Binnenmarkt nicht zu lösen vermögen. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Diskussionen zu BSE und MKS steht die Gewährleistung der höchstmöglichen Lebensmittelsicherheit im Mittelpunkt der politischen Prioritäten der Europäischen Kommission. Dies soll durch das Weißbuch zur Lebensmittelsicherheit umgesetzt werden, das ein "radikal neues Konzept" vorschlägt. In der konsequenten Einbeziehung aller Produktions- und Handelsstufen - vom Erzeuger zum Verbraucher - in ein umfassendes
Sicherheitssystem findet dieser neue Ansatz seinen Ausdruck.

Programm

9.00- 9.10 Uhr Begrüßung und Einleitung
Hans-Jürgen Klett, München

9.10- 9.20 Uhr Grußworte der Europäischen Kommission
Jochen Kubosch, München

9.20- 10.00 Uhr Das Weißbuch - Die Europäische Lebensmittelbehörde, Risikoanalyse und Risiko-Kommunikation
Prof. Dr. Dieter Arnold, Berlin

10.00-10.20 Uhr Lebensmittelsicherheit - Problem oder nur öffentliches Thema?
Prof. Dr. Michael Bockisch, Hamburg

10.20-10.40 Uhr Verbraucherschutz im internationalen Verkehr mit Lebensmitteln
Prof. Dr. Dieter Eckert, Bonn

11.00-11.30 Uhr Auswirkungen auf die Organisation der Lebensmittelüberwachung in Österreich
Mag. Dieter Jenewein, Bundesanstalt für Lebensmittelüberwachung in Innsbruck

11.30-12.00 Uhr Auswirkungen auf die Organisation der Lebensmittelüberwachung in den deutschen Bundesländern
Dr. Christian Grugel, Hannover

12.00-12.30 Uhr: Konsequenzen der Neuordnung im Bereich der Lebensmittelsicherheit und Risikovorsorge für die Lebensmittelwirtschaft
Dr. Michael Blass, Hauptgeschäftsführer im Fachverband der Nahrungs-und Genussmittelindustrie Österreichs

13.30-15.30 Uhr PODIUMSDISKUSSION

Tagungsort:
RENAISSANCE SALZBURG HOTEL
Fanny-von-Lehnert-Straße 7
5020 Salzburg

Rückfragen: Diätverband e.V.
Telefon: 0049/228/308 51-11
E-mail: diaetverband@t-online.de (mh)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Martin Hoffmann
Tel.: 01/50105/4431Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK