Brunnen für Somalia

Wien (OTS) - Rotes Kreuz entsendet Mitarbeiter nach Somalia
Das Österreichische Rote Kreuz (ÖRK) entsendet heute,
Dienstag, seinen Mitarbeiter Christian Gajsek nach Somalia. Gajsek wird sich für mindestens ein Jahr einer internationalen Rotkreuz-Delegation als "Program Coordinator for Water and Sanitation" anschließen. Seine Aufgabe ist die Planung und Koordination eines ambitionierten Projekts, das die Rehabilitierung von existierenden Brunnen bzw. die Errichtung neuer Wasserentnahmestellen für die Bevölkerung in Somalia zum Ziel hat. Neben administrativen und technischen Tätigkeiten wird Gajsek sich auch um die Einschulung und Ausbildung lokalen Personals kümmern. Somalia und seine Bewohner sind vom seit zehn Jahren andauernden Bürgerkrieg und von Naturkatastrophen gezeichnet.

Der 42jährige Villacher Christian Gajsek ist Angestellter der ÖBB und wird von seinem Arbeitgeber dankenswerterweise seit Jahren für wichtige Katastrophenhilfseinsätze des ÖRK freigestellt. Er war seit 1995 unter anderem in Tanzania und Uganda tätig. Zuletzt hat Gajsek eine dreijährige Mission für das Internationale Rote Kreuz in Sri Lanka beendet, bei der er ein Brunnenbau-Projekt leitete. 500 Brunnen konnten dabei für die Bevölkerung errichtet werden.

Seit Jahresbeginn sind bereits 30 Delegierte des ÖRK weltweit in den Einsatz gegangen. Die Ausgaben für internationale Katastrophenhilfe durch das ÖRK betrugen 2000 an die 210 Millionen Schilling.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Jany
Tel.: (01) 58 900/151
www.roteskreuz.at

ÖRK-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK/ORK