Fachkongress über Customer Communication in Wiesbaden / Top-Thema Kundenkommunikation auf der Call Center Trends 2001

München (ots) - Bereits zum fünften Mal findet vom 29. - 31. Mai 2001 der Call Center Trends Kongress 2001 in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden statt. Der Kongress bietet drei Tage lang ein prall gefülltes Programm über Customer Communication mit über 75 internationalen Referenten, 8 parallelen Fachforen, 4 Best Practice Seminaren und hochkarätigen Keynote-Speakern. Die neuen Herausforderungen an die moderne Unternehmenskommunikation durch ein gewandeltes Selbstbewusstsein des Customers stehen im Mittelpunkt der führenden Call Center-Fachmesse Deutschlands mit begleitendem Kongress.

ComMunic, der Veranstalter von Kongress und Messe, hat auch in diesem Jahr ein umfangreiches Kongress- und Workshop-Programm zusammengestellt. Die Themenpalette reicht von Personal Management über Organisation bis hin zu Help Desk Solutions, Neueste Technologien, Fokus Führungskräfte und CRM. Erstmals in diesem Jahr gibt es an jedem der zwei Kongresstage ein spezielles Fach-Forum: Das Round Table Forum und das Interactive Workshop Forum. Ziel ist es, den Kongressteilnehmer interaktiv in konkrete Fallbeispiele einzubinden und ein hohes Maß an Praxisorientierung zu garantieren. Der Leiter Projektmanagement der ComMunic GmbH Manfred Salat sieht die Gliederung in Fachvorträge und Expertenrunden als Garant für eine erfolgreiche Zukunft des Call Center Trends Kongresses.

Einige Highlights bietet der Call Center Trends Kongress für die Teilnehmer: Keynote-Speaker sind unter anderem der Journalist und Vordenker Dr. Franz Alt, Mark Mayer, Business Development Director der BT Ignite Solutions, UK, sowie Dick Shaver, President der Shaver Direct Inc., USA. Zusätzlich zum Kongress können sich Interessierte auch in 4 Best Practice Seminaren am 29. Mai 2001 über die aktuellen Trends in der Call Center Branche informieren. Zum ersten Mal haben alle Messe und Kongressbesucher freien Zugang zum offiziellen Veranstaltungsauftakt. Die Eröffnungsveranstaltung findet am 30. Mai 2001 um 10.00 Uhr in Halle 2 statt.

Die Teilnahmegebühr für den Kongress beträgt für drei Tage DM 3.510,00 (Euro 1.795,00). Unter www.call-center-trends.de steht das vollständige Kongressprogramm und die Online-Anmeldung zum Download bereit. Die Besucher des Kongresses haben zudem freien Zutritt zur parallel stattfindenden Fachmesse, auf der sich vom 30. - 31. Mai 2001 etwa 130 nationale und internationale Aussteller auf 6.500 qm präsentieren.

Call Center Trends 2001
Die "Call Center Trends 2001", führende Call Center-Fachmesse Deutschlands mit begleitendem Kongress, findet in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden statt. Zum fünften Mal trifft sich die Call Center Branche auf dieser Entscheidermesse, um sich über Trends und Entwicklungen rund um Customer Communication zu informieren. In 3 Hallen werden auf 6.500 Quadratmeter etwa 130 Aussteller und 4.000 Fachbesucher erwartet.

ComMunic GmbH
Die 1998 gegründete ComMunic GmbH, München, ist als unabhängiger Veranstalter spezialisiert auf Fachmessen und Kongresse für IT-Führungskräfte und Business-Entscheider. Schwerpunkte bilden dabei die Themen Internet und Telekommunikation. Durch den amerikanischen Gesellschafter Penton Media ist ComMunic GmbH in das internationale Messenetzwerk eingebunden. Die ComMunic GmbH ist Veranstalter der "Internet World Berlin", größte Internetfachmesse Europas und zweitgrößte weltweit, der "Streaming Media Berlin", Europas größter Audio- und Video-Event und der "ISPCON Frankfurt", größtes ISP- und ASP-Event in Deutschland.

ots Originaltext: ComMunic GmbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Weitere Informationen
ComMunic GmbH
Alexandra Sperl
Konrad-Celtis-Straße 77
81369 München
Tel./Fax: 089 - 74117-296/-129
alexandra.sperl@communic.de
www.call-center-trends.de

Abdruck honorarfrei / Belegexemplare erbeten /

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS