NÖAAB: "Abfertigung neu" noch in diesem Halbjahr!

NÖAAB setzt Akzente für eine moderne Arbeitnehmerpolitik!

St. Pölten (OTS) - Rund 300 Delegierte aus ganz Niederösterreich folgten am vergangenen Wochenende dem Ruf des Niederösterreichischen Arbeiter-und Angestelltenbundes (NÖAAB), im Haus 2.1. der NÖ-Volkspartei in St.Pölten "Kraft zu tanken". Als inhaltlicher Schwerpunkt, den der Zentralbetriebsratsvorsitzende der EVN und Kammerrat Franz Hemm präsentierte, wurde die parlamentarische Behandlung der "Abfertigung neu" gefordert, die noch in diesem Halbjahr beschlossen werden und ab 1.1.2002 wirksam sein soll. Für den NÖAAB gelten dabei die Grundsätze "Abfertigung muß Abfertigung bleiben" und "Zusatzpension ermöglichen". Auf die Akzente des NÖAAB bei der Gestaltung einer modernen Arbeitnehmerpolitik wurde vor allem bei den Ansprachen eingegangen: So betonte Landeshauptmannstellvertreter Liese Prokop das breite Angebot des Landes, das von der Pröll-Prokop Job-Initiative bis hin zu Kinderbetreuungseinrichtungen und der Wohnbauförderung geht. LAbg. Dr. Martin Michalitsch, stellvertretender Landesobmann des NÖAAB, stellte die NÖ-Pendlerhilfe vor den Vorhang, die in ihrer Art einmalig in Österreich ist.

In Vertretung des erkrankten Landesobmannes NR Dr. Michael Spindelegger kündigte er auch die Fortsetzung der NÖAAB Arbeitnehmertage an, die ab September gemeinsam mit der Fraktion Christlicher Gewerkschafter (FCG) durchgeführt werden. Als Zeichen der hervorragenden Zusammenarbeit mit der Niederösterreichischen Volkspartei überbrachte Landesgeschäftsführerin NR Mag.Johanna Mikl - Leitner Grußworte in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, die auf die sozialpolitische Kompetenz des Arbeitnehmerbundes eingingen. NÖAAB Landesgeschäftsführer Walter Mayr stellte fest, daß der erfolgreiche niederösterreichische Weg in der Sozialpolitik untrennbar mit den Ideen des NÖAAB verbunden ist: "Auf den NÖAAB ist Verlaß", so Mayr, der abschließend als Beispiel den niederösterreichischen Arbeitnehmerförderungsfonds - als schnelle Hilfe für Arbeitnehmer in Notfälle - nannte.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

NÖAAB: 0676/ 5820100

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAN/OTS