Ferrero-Waldner erleichtert über gewaltfreie Lösung des Geiseldramas in Istanbul

Wien (OTS) - "Ich bin erleichtert und froh, daß alle Geiseln, und damit auch die sieben betroffenen Österreicher, den Überfall und die Geiselnahme im Swissotel von Istanbul unbeschadet und heil überstanden haben!". Mit diesen Worten äußerte sich heute Außenministerin Benita Ferrero-Waldner zum Ausgang des Geiseldramas in der Türkei, das am späteren Vormittag nach Verhandlungen der türkischen Behörden mit den Geiselnehmern gewaltfrei zu Ende gegangen ist.

Ferrero-Waldner, die im Außenministerium einen Krisenstab einberufen hatte, dankte den österreichischen Vertretungsbehörden in der Türkei, insbesondere dem Generalkonsulat in Istanbul, für den engagierten Einsatz seit Anbeginn der Krise. "Der österreichische Generalkonsul und seine Mitarbeiter haben seit den frühen Morgenstunden den Kontakt mit den türkischen Behörden gepflegt. Der Generalkonsul, der sich vor Ort aufhielt, stand in telefonischer Verbindung mit einigen der österreichischen Geiseln". Ferrero-Waldner, brachte ihre Erleichterung zum Ausdruck, daß die Krise durch eine rasche und gewaltfreie Lösung beendigt werden konnte.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten
Mag. Brigitte Trinkl,
Tel: 53 115 - 3262

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA/OTS