Friewald: Bereits neun NÖ-Schulen sind beim Klimabündnis

Projekt "Klimabündnis, Schule und Region" ist ein voller Erfolg

St. Pölten (NÖI) - Bereits neun Niederösterreichische Schulen sind am Projekt "Klimabündnis, Schule und Region" beteiligt. Die Jugendlichen entscheiden dabei selbst, welchen Beitrag sie zur Umsetzung des Klimabündnisses leisten können. "Eine gezielte Umweltpolitik sollte bereits bei den Jugendlichen mit einer sorgfältigen Bewusstseinsbildung für Umweltfragen beginnen", betont LAbg. Rudolf Friewald.****

Die Jugendlichen arbeiten bei diesen Projekten mit den Gemeinden und der Wirtschaft zusammen. "So werden von den Jugendlichen im Rahmen dieser Aktion unter anderem Internetaktivitäten zu Umweltfragen initiiert, Ausstellungen oder Gemeindefeste zum Klimabündnis organisiert oder der Umstieg der Schulheizungen auf Biomasse gefördert", nennt der Abgeordnete Beispiele.

"Mit 169 Klimabündnisgemeinden ist unser Bundesland absoluter Spitzenreiter in Österreich. Diese Zahl spricht für unsere aktive Umweltpolitik und beweist, dass der Umweltgedanke auch in den Gemeinden groß geschrieben wird. Mit diesem Umweltprojekt für unsere Schüler setzen wir einen weiteren Schritt in eine ‚gesunde‘ Zukunft, die eine höhere Lebensqualität der Niederösterreicher garantieren soll", so Friewald.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI