Haupt stellt klar: Keine Hindernisse seitens des BMSG für UKH-Neubau in Linz

Neubau hätte schon längst begonnen werden können

Wien (BMSG/OTS) - Gesundheitsminister Mag. Herbert Haupt
stellte heute eindeutig fest, dass es seitens seines Ressorts keine wie immer gearteten Hindernisse für den Neubau des Linzer Unfallkrankenhauses gebe. Er reagierte damit auf offensichtliche Fehlinterpretationen bei AK-Präsident Wipplinger und GMT-Sekretär Schopf. ****

In einer gemeinsamen Aussendung von heute wiesen die beiden
oben genannten Herren dem Gesundheitsminister die Schuld dafür zu, dass der Neubau des Linzer Unfallkrankenhauses noch nicht begonnen worden sei. "Dies ist eine krasse Fehlmeldung", konstatierte Haupt irritiert.

Das Bauvorhaben sei vielmehr vom damaligen BM für Arbeit, Gesundheit und Soziales unter Lore Hostasch mit Genehmigungsbescheid vom 13.10.1998 im Sinne des §447 ASVG genehmigt worden. Seitdem hätte bereits gebaut werden können, der Grund warum dies bisher nicht erfolgt sei, liege jedoch keinesfalls in seinem Ressort, so Haupt weiters.

Es gebe also nicht nur diesen Genehmigungsbescheid vom
13.10.1998, sondern man sei in der demnächst in Kraft tretenden 58-ASVG-Novelle obendrein noch dem Wunsch der AUVA nach neuen Finanzierungsvarianten nachgekommen, die in Form von Public-Private-Partnerships realisiert werden sollen.

"Von einer Verhinderung kann hier also nicht im geringsten die
Rede sein. Ich stehe diesem Bauvorhaben sehr positiv gegenüber und habe das in meiner Macht stehende dazu unternommen. Ich ersuche daher die beiden Herren, sich näher anzusehen, wer dieses Vorhaben tatsächlich hintertreibt", so der Gesundheitsminister abschließend. (Schluss) bxf

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecher Gerald Grosz
Tel.: (01) 71100-6440
http://www.bmsg.gv.atBundesministerium für soziale Sicherheit und
Generationen

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO/NSO