Leistungsfähige Zufahrt zum Gewerbegebiet Bürs BILD

LSth. Gorbach präsentierte Umbauprojekt für A 14- Anschluss Bludenz-Bürs

Bürs (VLK) - Im Lünerseepark in Bürs stellte
Straßenbaureferent Landesstatthalter Hubert Gorbach heute,
Freitag, die Pläne für den Umbau des Autobahnanschlusses Bludenz-Bürs vor. Bei dem Projekt stehen zwei Ziele im
Vordergrund: "Zum einen ein leistungsfähiger Anschluss für
das exorbitant wachsende Gewerbegebiet Bürs, zum anderen die Anhebung der Verkehrssicherheit durch den Bau von
Einzelrampen mit ausreichend langen Verzögerungs- und Beschleunigungsspuren", so Gorbach. ****

Als Bestvariante wurde eine Lösung ermittelt, der den Bau
eines elliptischen Kreisverkehrs im Zuge der L 82 vorsieht,
an den alle Zufahrten gebündelt werden. Rad- und Gehweg
verlaufen entlang der L 82 und sind im Bereich der Autobahnanschlussstelle kreuzungsfrei.

"Diese Lösung zeichnet sich durch eine Reihe von Vorteilen
aus", betonte Landesstatthalter Gorbach. Trotz
prognostizierter Verkehrszunahme soll es weniger
Stauerscheinungen geben, auch Lärm und Schadstoffausstoß
können beträchtlich gesenkt werden. Das Bauvorhaben nimmt
eine Fläche von 2.550 Quadratmeter dauernd in Anspruch, dafür werden durch Rekultivierung der bestehenden Anschlussstelle
rund 13.600 Quadratmeter gewonnen.

Die Gesamtkosten für das Projekt bezifferte Gorbach mit
66,2 Millionen Schilling (4,8 Millionen Euro). Je nach
Verlauf der anstehenden Behördenverfahren kann mit Baubeginn
im Jahr 2003 und Verkehrsfreigabe 2004 gerechnet werden. (gw/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.atLandespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL