Schneeberg-Zahnradbahn eröffnet neue Saison

Heuer mehr als 150.000 Beförderungen angestrebt

St.Pölten (NLK) - Am Samstag, 28. April, ist es wieder so weit:
Die Schneebergbahn startet ihre diesjährige Saison. Nachdem im Vorjahr mit 146.194 Fahrgästen ein neuer Rekord erzielt wurde, werden für die heurige Saison mehr als 150.000 Beförderungen angestrebt.

Wesentlichen Anteil an dem guten Beförderungsergebnis der vergangenen Saison hatten die "Salamander"-Züge. 110.164 Beförderungen wurden mit ihnen durchgeführt. Die neuen Züge werden also von den Fahrgästen gerne angenommen. Freunde des Dampfbetriebes werden aber ebenfalls auf ihre Rechnung kommen. Während der Hauptsaison sind täglich bis zu drei Dampfzugfahrten geplant. Vorher und nachher werden die mehr als 100 Jahre alten Nostalgie-Dampfzüge nach Bedarf eingesetzt.

Bahnreisenden und Wanderfreunden werden zwei preisgünstige Kombiangebote empfohlen:
Gemeinsam mit den ÖBB wurde das neue Kombiangebot "WANDERcard Hochschneeberg" geschaffen. Die Buchung ist bei allen größeren Bahnhöfen möglich. Die WANDERcard beinhaltet die An- und Rückreise mit den ÖBB nach Puchberg am Schneeberg von allen Bahnhöfen bis zu einer Tarifentfernung von 280 Kilometern. Die Rückfahrt ist auch von den Bahnhöfen Gutenstein und Payerbach-Reichenau möglich. Außerdem sind die Berg- und Talfahrt (wahlweise auch nur die Bergfahrt) mit der Zahnradbahn auf den Schneeberg und ein Konsumationsgutschein inkludiert.
Gemeinsam mit dem Berghaus Hochschneeberg bietet die Schneebergbahn ein preisgünstiges Kombiticket. Es enthält neben der Berg- und Talfahrt auch eine Übernachtung im Berghaus.

Fahrkarten für die Schneebergbahn und die gebührenfreie Platzreservierung können - auch bei Anreise mit dem eigenen Fahrzeug - bei allen größeren Bahnhöfen der ÖBB und bei vielen Reisebüros im Vorverkauf gebucht werden. Durch den Kartenvorverkauf können lange Wartezeiten in Puchberg vermieden werden. Für aktuelle Auskünfte über den Fahrplan und den Tarif steht auch heuer wieder die Hotline mit der Telefonnummer 02636/3661-20 zur Verfügung.

Apropos: Heuer wird auch das 100-jährige Jubiläum der Elisabeth-Gedächtniskirche auf dem Schneeberg gefeiert.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12312Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK