SPÖ-Termine von 23. April bis 29. April 2001

MONTAG, 23. April 2001:

9.30 Uhr Swoboda bei Ad hoc-Gespräch über die Lage in Mazedonien und die weitere Vorgangsweise der EU

SP-EU-Abgeordneter Hannes Swoboda informiert nach einer Reise nach Skopje in einem Ad hoc-Gespräch über die Lage in Mazedonien und die weitere Vorgangsweise der EU (9.30 Uhr, Europabüro der SPÖ, 1, Schenkenstraße 8/5. Stock, Besprechungszimmer).

19.00 Uhr Cap bei Jankowitsch-Vortrag "Gibt es eine österreichische Außenpolitik?"

Im Rahmen der Vortragsreihe "Wende am Ende?" lädt die Zukunfts- und Kulturwerkstätte zu einem Vortrag von Peter Jankowitsch (Außenminister a.D.) zum Thema "Gibt es eine österreichische Außenpolitik?" ein. Moderiert wird die Veranstaltung vom stellvertretenden SPÖ-Klubobmann Josef Cap (19 Uhr, Zukunfts- und Kulturwerkstätte, 1,
Schönlaterngasse 9).

DIENSTAG, 24. April 2001:

19.30 Uhr Prets/Niessl bei Podiumsdiskussion

SPÖ-EU-Abgeordnete Christa Prets nimmt an einer Podiumsdiskussion zum Thema "Chancen und Risiken der EU-Osterweiterung" u.a. mit Landeshauptmann Niessl, LHStv. Steindl (V), Klubobmann Salzl (F), und Klubobfrau Krojer (G) teil (19.30 Uhr, Kulturzentrum Mattersburg).

MITTWOCH, 25. April 2001:

10.30 Uhr Niederwieser - Pressekonferenz

SPÖ-Wissenschaftssprecher Erwin Niederwieser nimmt in einer Pressekonferenz zum Thema "Internationalisierung der österreichischen Universitäten unerwünscht!? Situation ausländischer Studierender in Österreich" Stellung (10.30 Uhr, Parlament, SPÖ-Stützpunktzimmer).

18.30 Uhr Kubitschek bei VGW-Diskussionsabend

SPÖ-Wirtschaftssprecherin Maria Kubitschek hält im Rahmen einer Veranstaltung des Vereins für Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften (VGW) einen Vortrag zum Thema "Netzwerk Innovation - Positionierungen im Bereich Wirtschaft" (18.30 Uhr, Ecker & Partner, 6, Loquaiplatz 12).

DONNERSTAG, 26. April 2001:

19.00 Uhr "Ein Schritt vor, keiner zurück?"

Europa ist in Bewegung. Vor allem die bevorstehende Erweiterung stellt die EU vor neue Aufgaben: ein kräftiger Reformschub bei den Institutionen, effizientere Entscheidungsmechanismen, mehr Transparenz und demokratische Mitbestimmungsmöglichkeiten für die einzelnen BürgerInnen sind dringend gefragt. In welche Richtung entwickelt sich die EU von Morgen? Und welche Schritte können gesetzt werden, um ein demokratisches, transparentes und bürgernahes Europa der Zukunft zu gestalten? Zum Thema diskutieren: SPÖ-Europasprecher Caspar Einem, SPÖ-EU-Delegationsleiter Hannes Swoboda, Helmut Kramer (Institut für Politikwissenschaft), Eva Nowotny (Wirtschafts- und integrationspolitische Abteilung im Außenministerium), Emmy Werner (Volkstheater Wien) (19 Uhr,
Sigmund Freud-Museum, 9, Berggasse 19.

19.00 Uhr Thurnher bei ZUK-Veranstaltung

Im Rahmen der Vortragsreihe der Zukunftswerkstätte "Wende am Ende?" erörtert Armin Thurnher (Chefredakteur der Stadtzeitung "Falter") die Frage "Was bleibt vom schwarz-blauen Wendeklima?". Moderation: Sigrid Rosenberger (ZUK) (19 Uhr, Zukunfts- und Kulturwerkstätte, 1, Schönlaterngasse 9).

(Schluss) mp

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK