GRAS übergibt Minister Böhmdorfer Resolution zur Abschaffung des §209

Böhmdorfer wartet nur auf Signale der Regierungsparteien

Gestern übergab Alexander Griwatz, Mitglied des Spitzenteams der GRAS (Grüne & Alternative StudentInnen), Justizminister Böhmdorfer eine Resolution zur sofortigen Abschaffung des §209. "Das soll ein erster Schritt in die richtige Richtung sein", so Griwatz zuversichtlich. "Es ist unglaublich, dass dieser Paragraph, welcher einem 18-jährigen verbietet mit einem unter 18-jährigen sexuell zu verkehren, noch existent ist", so Griwatz verärgert.

"Justizminister Böhmdorfer war unseren Anliegen gegenüber sehr offen und wartet nur mehr auf Signale der Koalition. Es scheint, als würde tatsächlich endlich etwas gegen die Diskriminierung von homosexuellen Männern und Frauen unternommen. Immerhin betrifft das ca. 10% der österreichischen Bevölkerung, die man doch nicht einfach übergehen darf. Die GRAS wird sich weiterhin gegen die Diskriminierung von Schwulen und Lesben einsetzen und erhofft sich mit der Übergabe der Resolution ein Vorantreiben dieser positiven Entwicklungen ", so Griwatz abschließend.

Rückfragehinweis: Andrea Puslednik 0699/11895991

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB