Haubner: Kindergeld - Versprochen und gehalten

Länder müssen flankierende Kinderbetreuungseinrichtungen bedarfsgerecht bereitstellen

Wien, 2001-04-19 (fpd) - Als "wichtigen Baustein einer ganzheitlichen Familienpolitik" bezeichnete heute die Bundessprecherin der "initiative Freiheitliche Frauen" (iFF), Oberösterreichs Frauenlandesrätin Ursula Haubner das Kinderbetreuungsgeld. "Damit wurde eine wesentliche Forderung der freiheitlichen Frauen umgesetzt." ****

Jetzt komme es endlich zur Wahlfreiheit für Mütter. Sie können sich ausschließlich der Kindererziehung widmen, aber auch bis zur Zuverdienstgrenze von 200.000 ATS brutto jährlich ihrem Beruf nachgehen. "Besonders hervorzuheben sind die 18 Monate pensionsbegründende Zeiten, die nunmehr das Kindergeld bringt. Das ist ein erster Schritt, die Familienarbeit der Erwerbsarbeit gleichzustellen. Auch können eigene Pensionszeiten erworben werden. Das Kinderbetreuungsgeld bringt aber auch ein zusätzliches Einkommen als Leistungsentgelt für die Familienarbeit", erklärte dazu Haubner.

"Für Frauen die berufstätig sein wollen oder müssen, sind vor allem flankierende Maßnahmen durch Länder und Gemeinden bei den Kinderbetreuungseinrichtungen notwendig", so Haubner. "Mit der heute im Oö. Landtag beschlossenen Novellierung des Kindergarten- und Hortegesetzes ist ein erster Schritt gesetzt, um Frauen in der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen."

"Aber auch bei dieser Novelle sind noch wesentliche Verbesserungen notwendig. Das Betreuungsangebot für verhaltensauffällige Kinder muß verbessert werden. Die Finanzierung der Betreuung von Integrationskindern muß ebenso wie eine einheitliche Kostenregelung für die Betreuung im Bereich der Tagesmütter und der unter Dreijährigen rasch geklärt werden", nannte Haubner als konkrete Punkte. "Oberstes Ziel ist ein bedarfsgerechtes Angebot bei der Kinderbetreuung." (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC