Strabag-Haus in der Donau-City - BILD (web)

Wien (OTS) - Die Strabag AG errichtet in der Donau-City ihre neue Konzernzentrale. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der WED entwickelt und wird nach den Plänen des Architekten Dipl.-Ing. Ernst Hoffmann verwirklicht, der schon für das neue Landesregierungsviertel in St.Pölten als Planer verantwortlich zeichnete. Mit diesem Projekt wurde nach dem Andromeda und dem Ares Tower sowie dem Tech Gate Vienna ein weiteres Großbauvorhaben in der Donau-City von der WED erfolgreich umgesetzt. Derzeit sind ca. 60 Prozent dieses neuen Stadtteiles fertiggestellt bzw. in Realisierung.

"Wir haben den Ehrgeiz in der Donau-City ein Wahrzeichen zu setzen und zu zeigen, daß Höhe nicht alles ist" lautet das programmatische Statement von Strabag-Chef Dr. Haselsteiner über die neue Firmenzentrale.

Und dieses Gebäude kann sich wirklich sehen lassen. Prägendes architektonisches Element der neuen Zentrale ist die sogenannte Donau-City Hall, ein von einem riesigen Glasdach überdecktes öffentliches Forum, welches mit seinen Geschäften, Café und Restaurants künftig das Zentrum dieses neuen Stadtzentrums bilden wird. Durch das geplante Kunstforum der Strabag wird ein weiteres wichtiges Element für die Donau-City Hall und ein kultureller Schwerpunkt gesetzt. Im Dachgeschoß des 40 Meter hohen Gebäudes wird eine Sky-Bar sowie ein Konferenz- und Fitnessbereich mit Blick über die Donau den Beschäftigten, Bewohnern und Besuchern der Donau-City eine zusätzliche Attraktion bieten.

Die Fertigstellung des Gebäudekomplexes ist für das Frühjahr 2003 vorgesehen. Die Bruttogeschoßfläche des Strabag-Hauses beträgt rund 50.000 m2 und umfaßt auch eine Tiefgarage für ca. 400 PKW.

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service)
Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

WED Wiener Entwicklungsgesellschaft
für den Donauraum Aktiengesellschaft
Dipl.-Ing. Wolfgang M. Markowitsch
Tel.: (01) 33196 DW 113

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS