Tag der offenen Tür in der Wiener Waldschule

Am Sonntag, dem 22. April kann man wieder mit Förstern den Wald entdecken

Wien, (OTS) Am Sonntag, dem 22. April können alle interessierten Wienerinnen und Wiener die "Wiener Waldschule" des Forstamtes der Stadt Wien bei der Jubiläumswarte von 10.00 bis 17.00 Uhr kennenlernen. Diese Institution bietet seit 1998 Wiener Schulklassen die Möglichkeit, einen Tag lang mit einem Förster den Wald mit allen Sinnen zu erleben. Das Forstamt der Stadt Wien hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kinder über ihre Umwelt zu informieren und ihnen Verständnis für verantwortungsvolles Handeln zu vermitteln. "Jedes Wiener Schulkind sollte während seiner Ausbildung die Möglichkeit bekommen, einen Tag an der Waldschule zu verbringen" wünscht sich der Wiener Umweltstadtrat Fritz Svihalek, denn die Zukunft unserer Umwelt gehört den Kindern, sagte er gegenüber der Rathauskorrespondenz.

Tiere untern Mikroskop bewundern

Am "Tag der offenen Tür" kann die "Wiener Waldschule" unter der fachkundiger Betreuung besichtigt werden. Beim Info-Stand des Forstamtes gibt es Informationen zum Lainzer Tiergarten, zum Nationalpark Donau-Auen und zu den Wiener Quellenschutzwäldern; Auf die Kinder warten ein buntes Programm der Wiener Naturfreunde, Mikroskope und lebensgroße Waldtiere "zum Angreifen."

Ziele der "Wiener Waldschule"

Die "Wiener Waldschule" soll es Stadtkindern der 6.-12. Schulstufe ermöglichen, über ihre Sinne eine Beziehung zur Natur aufzubauen. Während eines "Waldschultages" können sie Bäume fühlen, Erde riechen, Pflanzen schmecken und Tiere hören und beobachten. Wesentlich ist dabei der Kontakt mit dem Förster, der seine Schützlinge nicht mit Zahlen und Fakten überfordert, sondern sie auf spielerische Weise in die Geheimnisse der Natur und des Waldes einweiht. Das Schärfen der Sinne führt nicht nur zu einem intensiven Bezug zur Natur sondern gibt dem Einzelnen eine neue Sensibilität dem eigenen Körper gegenüber. Studien beweisen, dass Liebe zum Wald im Kindesalter zum Beispiel präventiv gegen den Missbrauch von Suchtmitteln im Jugendalter wirkt.

Bitte gleich anmelden!

Als erstes waldpädagogisches Informationszentrum Österreichs erfreut sich die "Wiener Waldschule" seit 1998 großer Beliebtheit. Über 12.000 Kinder haben bisher die Waldschule besucht. Aufgrund der starken Nachfrage bittet das Forstamt Wien interessierte Schulklassen um frühzeitige Anmeldung unter Tel. 4000 - 97918.
Anreise: Die "Wiener Waldschule" (16., Johann-Staud-Straße 80) erreicht man mit der U4 bis Hütteldorf und weiter mit dem Autobus 148 bis zur Endstelle, dann geht man 300 Meter zu Fuß am Pelzer Rennweg. Oder man fährt mit der U3 oder der S45 bis Ottakring, dann weiter mit dem Autobus 46B bis zur Feuerwache Steinhof und geht dann 700 Meter zu Fuß auf der Johann-Staud-Straße. (Schluss) hl

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Horst Lassnig
Tel.: 4000/81 847, Handy: 0664/44 13 703
e-mail: las@guv.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK