Elf neue "ULFs" gehen in den Fahrgastbetrieb

Wien, (OTS) Ab morgen, Freitag, wird es komfortabler für die Fahrgäste der Linien 31, 6 und 67. Denn die Genehmigung für 11 neue "ULFs" ist endlich bei den Wiener Linien eingetroffen und ermöglicht es somit, die modernen Niederflurfahrzeuge im Fahrgastbetrieb einzusetzen. Das teilte der für die Wiener Linien zuständige Wirtschaftsstadtrat Dr. Sepp Rieder der RATHAUSKORRESPONDENZ mit.

Damit umfasst die ULF-Flotte der Wiener Linien ab Freitag 59 Niederflurstraßenbahnen. Zu den bisher 6 ULFs in Floridsdorf kommen 5 weitere hinzu, die den Fahrgastkomfort auf der Linie 31 heben. In Favoriten werden auf den Linien 6 und 67 sechs zusätzliche ULFs in Betrieb genommen, womit für diese beiden Linien insgesamt 38 Fahrzeuge zur Verfügung stehen. Auf der Linie 65 standen schon bisher 10 Niederflurfahrzeuge im Einsatz. Die nächste Linie, die auf ULFs umgestellt wird, ist die Linie 46. Geplanter Termin: Anfang Mai.****

Sicherheit ist oberstes Gebot

Die neuen ULFs haben an der rechten Wagenseite Außenspiegel, die, wie es in dem Behördenbescheid heißt, "vor Antritt der Fahrt derart eingestellt werden müssen, dass die rechte Wagenaußenseite entlang der gesamten Zuglänge in gestrecktem Zustand eingesehen werden kann". Damit soll die Sicherheit bei der Zugsabfertigung erhöht werden. Auch für alle denkbaren Unfallszenarien wurde Vorsorge getroffen. So etwa auch durch einen Nothammer bzw. ein Weichenstelleisen, mit denen bei Bedarf das Einschlagen von Scheiben möglich gemacht wird. Auch eine zusätzliche Frontleuchte sowie zusätzliche Fahrtrichtungsanzeigen sorgen für noch mehr Sicherheit. (Schluss) emw/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Elga Martinez-Weinberger
Tel.: 4000/81 844
e-mail: emw@gfw.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK