Mit "move!" zur Gemeinde der Zukunft

Wettbewerb der WKK soll Anregungen für eine serviceorientierte Gemeinde bringen

Wien (PWK296) - Die Verwaltung in den Gemeinden soll moderner und schlanker werden. Das ist das Ziel des Wettbewerbes "move! - moderne Verwaltung - Unsere Gemeinde 2005" der Wirtschaftskammer Kärnten. Gemeinsam präsentierten WK-Präsident Franz Pacher, Landesrat und Gemeindereferent Georg Wurmitzer, der Präsident des Kärntner Gemeindebundes, Hans Ferlitsch, und DI Gerhard Genser, Projektkoordinator der WK Kärnten, den Ideenwettbewerb "move!"

Über den Wettbewerb sollen Anregungen für eine serviceorientierte und leistungsstarke Gemeinde, die den Anforderungen des 21. Jahrhunderts gewachsen ist, kommen. Motivation und nicht Druck sollen laut Pacher zu einer Verwaltungsreform führen: "Positive Anreize sollen einen frischen Wind in die Verwaltung bringen."

An dem Wettbewerb "move!" kann jeder aus ganz Österreich teilnehmen und seine Ideen zu einer "schlankeren Gemeinde" bis zum 14. Mai dieses Jahres einbringen. Erwartet werden Vorschläge von Gemeindebürgern, Unternehmern und Funktionären.

Zustande kommen sollen ein umfangreicher Katalog guter Ideen, ein Privatisierungskatalog für die Wirtschaft, ein Servicekatalog für die Gemeinden, Entscheidungshilfen für die Kommunal- und Landespolitik sowie Vorteile für die Gemeindebürger durch effiziente Kommunen.

Den kreativsten Köpfen winken attraktive Preise. Verlost werden fünf Wellness-Wochenenden für zwei Personen im Nationalpark Hohe Tauern. Nähere Informationen und Details unter der Telefonnummer 0463/5868 DW 220, DI Gerhard Genser, und unter der homepage wkk.or.at, Aktionsbutton "move". (HP)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Helmut Dareb
Tel.: 0463/5868

Wirtschaftskammer Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK