Landesberufsschule Stockerau neu ausgestattet

7,5 Millionen Schilling investiert

St.Pölten (NLK) - Landesrat Fritz Knotzer besucht morgen,
Freitag, 20. April, um 10 Uhr die Landesberufsschule für Elektrotechnik in Stockerau, Brodschildstraße 20, wo die neu errichteten Labor- und PC-Räume präsentiert werden. Der Kaufpreis für verschiedene Ausrüstungen betrug rund 7,5 Millionen Schilling.

Folgende Labors wurden neu eingerichtet: Das Elektronik-Labor wurde mit fünf Hubtischen ausgestattet, sodass dieser Raum auch für sonstige Unterrichtszwecke verwendet werden kann. Zudem ist das Labor für den EDV-Unterricht nutzbar, wofür die neueste Technologie eingesetzt wurde. Im Audio-Video-Labor wurden elf Tische neu aufgestellt. Acht Labortische wurden für Standardübungen besorgt, drei Spezial-Labortische haben zusätzliche Stationen für das Löten und Entlöten. Zudem wurden PC‘s auf Beistelltischen aufgestellt. Im Licht- und Geräte-Labor sind alle sechs Arbeitsplätze - für je zwei Schüler - mit neuen Labortischen ausgestattet. Zudem erhielt jeder Arbeitsplatz einen PC, um messtechnische Aufgaben und lichttechnische Berechnungen durchführen zu können. Im EDV-Raum sind fünfzehn Plätze für Schüler und dazu noch einen für Lehrer mit einem Windows-2000-Netzwerk ausgestattet. Das Mikroelektronik-Labor hat ein neues Computerlaufwerk mit elf Arbeitsplätzen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK