JVP Penzing gegen Wahl Kalchbrenners zur Penzinger Bezirksvorsteherin

Obmann Kroiher wird SP-Kandidatin im Bezirksparlament nicht wählen

Wien14, 19. April 2001 - Nach dem Auffliegen der Verwicklung Andrea Kalchbrenners in die Euroteam-Affäre lehnt die Junge ÖVP Penzing deren Wahl zur Penzinger Bezirksvorsteherin strikt ab. AbgzNR Helmut Kukacka, ÖVP-Fraktionsführer im Euroteam-Ausschuß, hatte Kalchbrenner gestern, Mittwoch, als Gründungsmitglied des Euroteams bezeichnet. Markus Kroiher, JVP-Bezirksobmann und frischgewählter Bezirksrat kündigt an, Kalchbrenner in der nächsten Bezirksvertretungssitzung nicht zu wählen, solange nicht alle Vorwürfe aufgeklärt sind.

Kalchbrenner war laut Kukacka Gründungsmitglied des skandalumwitterten Euroteams. Sie habe, so Kukacka, damals als Kontaktadresse die Adresse der SPÖ-Zentrale angegeben und damit für die Beweisbarkeit der Verflechtung der SPÖ in den Euroteam-Skandal gesorgt. Für die Junge ÖVP Penzing ist Kalchbrenner damit unwählbar geworden.

Kroiher abschließend: "Eine Bezirksvorsteherin, gegen die derartige Vorwürfe im Raum stehen, ist für uns schlicht und einfach untragbar. Ich werde Andrea Kalchbrenner trotz des Wahlsiegs der SPÖ in Penzing daher solange nicht wählen, solange ihre Rolle im Euroteam-Skandal nicht restlos geklärt ist."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.jvp14.at
Gerhard W. Loub, Pressereferent
Tel.: 069919711140

Junge ÖVP Penzing

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/NVW