Lichtenberger begrüßt Mehrphasenausbildung bei Führerschein

Forstinger muß für rasche Umsetzung sorgen

Wien (OTS) Die Grünen begrüßen den Vorschlag für eine Mehrphasenausbildung für Führerschein-Neulinge seitens des Kuratoriums für Verkehrssicherheit und der Autofahrerklubs. "Verkehrsministerin Forstinger hat damit ein sehr wirksames Paket zur Hebung der Verkehrssicherheit auf den Tisch bekommen, das so schnell wie möglich umgesetzt werden sollte", fordert die Verkehrssprecherin der Grünen, Eva Lichtenberger. Junge, unerfahrene, aber sehr risikobereite Fahrer verursachen relational die meisten Unfälle. Dem kann nur durch bessere Lernangebote begegnet werden. Das hätten Erfahrungen in anderen Ländern wie Finnland gezeigt.

Hauptproblem sind allerdings die zusätzlichen Kosten, die auf die Führerscheinneulinge zukommen werden. Da es aber gleichzeitig für die Versicherungen durch die Verminderung der Schadensfälle zu Einsparungen kommen wird, könnten die Kosten dieser zusätzlichen Ausbildungsschritte von ihnen übernommen werden, schlägt Lichtenberger vor. "Ministerin Forstinger hat für heuer eine Verkehrssicherheitsinitiative angekündigt. Nach dem Fehlschlag bei der Führerschein-Neuregelung für Micro-Cars könnte sie damit wieder Schaden gutmachen", so Lichtenberger.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB