Sozialminister Herbert Haupt im NEWS-Interview zu Kindergeld, Sallmutter und Rücktrittsgerüchten.

4. Vorausmeldung zu NEWS 16/01 v. 19.4.2001

Wien (OTS) - Entgegen den Aussagen des Bundeskanzlers, beim Kindergeld werde der Kündigungsschutz 24 Monate betragen, erklärt Sozialminister Herbert Haupt in der morgen erscheinenden Ausgabe von NEWS, dass diese Frage noch offen ist. "Hier haben wir uns noch nicht festgelegt. Das Gesetz geht in die Begutachtung. Und am Ende wird über diese Frage entschieden sein. Im Juli wird sich jeder ein Bild machen können, wer mit den Argumenten erfolgreicher war."

Zur Ablöse von Hauptverbandspräsident Hans Sallmutter meint der Minister: "Wenn der Hauptverband entpolitisiert ist, ist es nur mehr eine Geschmacksache, wer dort die Führung bestellt: Ich oder die Sozialpartner. Wenn dann Sallmutter wiedergewählt wird, müssen diese Herrschaften auch die Verantwortung übernehmen."

Auf die Frage, ob an kursierenden Rücktrittsgerüchten etwas dran sei, antwortet Haupt: "Jeder vernünftige Mensch stellt sich die Frage, warum er sich soetwas antut. Auch ich. Aber an Rücktritt denke ich nicht. Als Sternschnuppe ohne Standvermögen habe ich mich nie gesehen."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12-1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES/OTS