AVISO: FEEI-Pressekonferenz am 19. April um 10:00 Uhr

im Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie, 1060 Wien

Wien (Aviso) - Kein anderer Produktionssektor in der industriellen Fertigung ist durch derart rasante technologische Veränderungen geprägt wie die Elektro-/ Elektronikindustrie.
Die immer rascher aufeinanderfolgenden technologischen Quantensprünge prägen das Produktions- und Leistungsportfolio eines jeden EEI-Unternehmens, sie bringen aber neben großen Marktchancen einen ungeheuren Preis- und Leistungsdruck.

Deshalb sind die Unternehmen aus der EEI-Branche gefordert, Flexibilität nicht nur auf der Management- sondern auch auf der Arbeitnehmerseite zu beweisen.

Folgende Themen werden auf der FEEI-Pressekonferenz behandelt:

Wirtschaftsbericht 2000 - Präsentation der wichtigsten Kennzahlen aus der Elektro- und Elektronikindustrie.

Standortbestimmung der EEI im gesamten Wirtschaftsgefüge unter besonderer Berücksichtigung geänderter Anforderungen und Zielsetzungen des FEEI und der EEI an die neue Arbeitswelt.

Ihre Gesprächspartner sind FEEI-Vorsteher Dipl.-Ing. Albert Hochleitner, der Fachverbandsgeschäftsführer, Dr. Heinz Raschka und sein Stellvertreter, Dr. Lothar Roitner.

Die Pressekonferenz findet am Donnerstag, den 19. April 2001 um 10:00 Uhr im FEEI - Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie, 1060 Wien, Mariahilfer Straße 37-39, 5. Stock, statt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-4431
Fax: (01) 50105-263
e-mail: presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK