Petrovic: Kindergeldmodell Ausfluß makabrer Frauenpolitik

Alle Negativa des alten Modells bleiben, neue frauenfeindliche Ideen kommen hinzu - Sozialauschuß abgesagt

Wien (OTS) "Das heute im ORF-Radio vorgestellte Modell des Kindergeldes bestätigt die makabre Frauen- und Familienpolitik von Blau-Schwarz. Die Regierung hat offensichtlich alles, was im alten Modell schlecht war, drinnengelassen und noch ein paar 'originelle' frauenfeindliche Ideen dazugepackt", kritisiert die stv. Klubobfrau der Grünen, Madeleine Petrovic. So müssen die Frauen neben jeder Menge gebrochener Wahlversprechen auch noch den Hohn und Spott der Regierung über sich ergehen lassen, denn nichts anderes als eine Verhöhnung der Frauen ist dieses Modell", so Petrovic.

Zudem fällt die Regierung einmal mehr in ihre selbstgestellten Zeitfallen. "Kindergeldankündigungspolitik betreibt Blau-Schwarz seit der Regierungsübernahme, bis heute fehlen die dieselben Details, wie das auch schon vor der Wien-Wahl der Fall war. Kein Wunder, daß der Sozialminister den heutigen Sozialausschuß absagen ließ. Offensichtlich hat er nichts zu berichten, denn einmal mehr enthält ihm offenbar der Wirtschaftsminister die wichtigsten Informationen vor. Und letzterer will sich wohl auch nicht der Kritik der Opposition stellen", so Petrovic.

Wenn es zutrifft, daß Frauen 39 Wochen (52 minus 13) im Jahr nicht über der Geringfügigkeitsgrenze dazuverdienen dürfen, führt das dazu, daß Frauen nur als Urlaubs- und Krankenstandsvertreterinnen auf Abruf bereit zu stehen haben werden. "Dieses Modell entspricht nicht einmal in Ansätzen den Bedürfnissen der Frauen und Kinder, sondern dient ausschließlich der Wirtschaft und ihren Flexibilisierungsbestrebungen, so Petrovic.

Die Politik des 'speed kills' wendet sich nun hoffentlich gegen deren Erfinder, denn auch in den eigenen Reihen wird die Kritik am Kindergeldmodell immer lauter. "Schön wäre, daß die Regierung damit ihr eigenes Modell bald in die Rundablage, also in den Papierkorb, befördert", so Petrovic.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB