Danube meets Business needs

Internationales Symposium "Danube - Economic Backbone of Europe" im April in Wien

Wien, (OTS) Vom 26. bis 28. April 2001 ist die Stadt Wien Veranstaltungsort der 5. Weltkonferenz der ICWO (International Canals and Waterways Organization), einer Konferenz der Verantwortlichen der größten Internationalen Seewege- und Binnenwasserstraßenverwaltungen. Diese 5. Weltkonferenz soll einen konkreten Impuls für die Donauschifffahrt und den gesamten Donauraum geben. Dazu wird ein internationales Symposium unter dem Titel "Danube - Economic Backbone of Europe" stattfinden: In Zusammenarbeit des Managements für den Paneuropäischen Verkehrskorridor VII - Die Donau, dessen Vorsitz Wien führt, der ARGE Donauländer, der via donau - Donau Transport Entwicklungsgesellschaft mbH, der internationalen Touristischen Werbegemeinschaft "Die Donau", des Vienna International Council (VIC) und des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM) u.v.a. werden im Wiener Rathaus die international wichtigsten Entscheidungsträger aus Schifffahrt, Logistik, Politik, Transportwirtschaft, Industrie, Tourismus und Verwaltung zusammengeführt.

Dabei wird in den Themenblöcken "Danube - waterway of opportunities", "New technologies for inland navigation", "Danube Region - European business region" und "What are the needs for the development of Danube waterways?" eine umfassende Behandlung der Schifffahrt und der wirtschaftlichen Möglichkeiten geboten.

Referenten werden neben prominenten Fachleuten aus der ganzen Welt österreichische und internationale Politiker, Vertreter der EU-Kommission sowie der Wirtschaft sein.****   Ausstellung in der Volkshalle

Vom 25. bis 28. April 2001 haben mit der Schifffahrt und der Donau befasste Unternehmer die Gelegenheit, in der Volkshalle des Wiener Rathauses ihre Leistungen in anschaulicher Weise zu präsentieren. Diese Präsentation soll nicht nur den ICWO-Konferenz-und -Symposiumsteilnehmern dienen, sondern generell den Wirtschaftstreibenden und der Bevölkerung die Vielfalt der Unternehmen und Leistungen zum Thema "Donauraum und Schifffahrt" veranschaulichen; u.a. wird für das Publikum eine eigens entwickelte CAVE-Applikation - eine virtual-reality-Produktion zur Verfügung stehen, die die Organisation "via donau" gemeinsam mit dem Ars Electronica Center (AEC) entwickelt hat: jeder Besucher kann erstmals in Wien ein Binnenschiff mit Hilfe einer Datenbrille virtuell begehen, bei der Beladung zusehen und aus dem Hafen auslaufen, um so die Dimensionen und Leistungsfähigkeit von Binnenschiffen als innovative und kostengünstigste Verkehrsträger zu erleben.

Schifffahrt zum Anfassen auf dem Rathausplatz

Die "Schifffahrt zum Anfassen" ist 25. bis 28. April 2001 täglich von 11 bis 20 Uhr auf dem Rathausplatz zu erleben. Während im Festsaal des Wiener Rathauses namhafte Experten über die Zukunft der Wasserstraßen diskutieren und in der Volkshalle zahlreiche Aussteller die neuesten Entwicklungen auf diesem Sektor vorstellen, dreht sich am Rathausplatz alles um die Schifffahrt.

In einem großen Festzelt - mit dabei sind die Donauländer Deutschland, Österreich, die Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Bulgarien, Rumänien und die Ukraine - präsentieren sich die wichtigsten Tourismusregionen entlang des Stroms dabei von ihren schönsten Seiten.

Kulinarische Genüsse warten an der "Schiffs-Bar". Dort kann man die besten regionalen Schmankerln - von der Gulaschsuppe bis zu hin zu gegrillten Donaufischen - der einzelnen Länder genießen.

Auf der Bühne sorgen unter anderem Folkloredarbietungen für Stimmung. Auch ein Gewinnspiel wartet auf die Besucher. Auf dem Rathausplatz werden während der Veranstaltung Folder verteilt, mit denen man an der Verlosung teilnehmen kann. Wer die fünf Fragen richtig beantwortet - nach einem Besuch der Messe (Eintritt frei!) in der Volkshalle sollte das kein Problem sein - und den Gewinnkupon bei der "Schiff-Bar" abgibt, dem winken tolle Preise. Es warten unter anderem Wochenendurlaube für die ganze Familie oder romantische Dinner-Cruises an Bord der MS Admiral Tegetthoff. Jene, die ihren Gewinnkupon während der Happy-Hour (täglich von 16 bis 17 Uhr) vorbeibringen, erhalten als besonderes Zuckerl ein Getränk und ein regionales Schmankerl gratis.

Außerdem geben die Florianijünger der Wiener Feuerwehr dem Publikum einen interessanten Einblick in die nicht ungefährliche Arbeit der Wasserrettung und der Rettungstaucher.

Im Internet sind Symposiumsinhalte und Gesamtprogramm unter www.ico.at/ abrufbar. (Schluss) lf

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Lothar Fischmann
Tel.: 4000/81 851
e-mail: fis@m53.magwien.gv.at
Magistratsdirektion der Stadt Wien
Internationale Beziehungen
Mag. Otto Schwetz
scw@mib.magwien.gv.at
Mag. Florian Welzig
wel@mib.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK