LIBRO AG: Rettberg mit neuem Team - Steinbauer neuer Finanzvorstand - BILD (web)

Wien (OTS) - - Neues Konzept von Aufsichtsrat abgesegnet - Rettberg konzentriert

sich auf das Retailgeschäft - UIAG und TELEKOM AUSTRIA stehen voll hinter LIBRO =

Mag. Werner Steinbauer ist ab 1. Mai 2001
Finanzvorstand der LIBRO AG. Er folgt damit Mag. Johann Knöbl, der aus dem Vorstand ausscheidet und sich als einer der Geschäftsführer der Deutschlandtochter vor Ort voll auf die Restrukturierung dieser Aktivitäten konzentrieren wird. Andre M. Rettberg wird als Vorstandsvorsitzender des Unternehmens persönlich für die Reorganisation des Retail-Bereichs verantwortlich zeichnen. Mag. Steinbauer wird neben den Finanzagenden auch für die Neuorganisation des Konzerns zuständig sein.

Mit Restrukturierungskonzept zurück in die Gewinnzone -

Handlungsbedarf gegeben

Um die LIBRO Gruppe wieder zurück in die Gewinnzone zu führen, hatte der Aufsichtsrat den Vorstand der LIBRO AG beauftragt, ein neues Konzept zu erstellen. Der Vorstand der LIBRO AG hat gemeinsam mit den zuständigen Mitarbeitern und externen Beratern eine Neuausrichtung der LIBRO Gruppe erarbeitet, die auch im Budget 2001/02 (Geschäftsjahr bis 28.2.2002) ihren Niederschlag findet. Das Konzept wurde vom Aufsichtsrat genehmigt und auch seine Plausibilität von der KPMG überprüft.

Im Wesentlichen sieht das Konzept vor:

+Neustrukturierung des Konzerns
+Schärfen der Positionierung von LIBRO und AMADEUS
+Rigorose Überprüfung des Deutschland Engagements

Auch wenn das Ergebnis des abgelaufenen Geschäftsjahres noch nicht vorliegt und dem Aufsichtsrat noch nicht bekannt ist, war für den Aufsichtsrat rascher Handlungsbedarf hinsichtlich der Neuordnung des Vorstandes gegeben.

Eckpunkte des neuen Unternehmenskonzeptes

Der Marktauftritt und das Profil der beiden Retail-Sparten LIBRO-Retail-Österreich und AMADEUS, sollen in Zukunft klarer voneinander getrennt werden. Insbesondere bei LIBRO muss eine Schärfung des Profils erfolgen. Vorgesehen ist eine Konzentration auf das Kerngeschäft als Fachdiscounter und Nahversorger. Das bedeutet günstige Produkte - insbesondere Bücher, Papierwaren, Musik, Video und Games. Demnach wird sich LIBRO aus der Fachberatung - vor allem bei Produkten der Mobiltelefonie - zurückziehen. Parallel dazu ist eine Straffung des Kostenmanagements, insbesondere durch die Schließung unrentabler Filialen und eine Reduktion der Personalkosten geplant.

Das Konzept der AMDEUS Multimediahäuser (Konzentration auf serviceorientierte, urbane Kunden) ist erfolgreich. Die Idee wird von den Konsumenten sehr gut angenommen. Bis die neuen Filialen die Gewinnzone erreicht haben, wird die Expansion gebremst.

In Deutschland werden alle LIBRO-Filialen einer strengen Rentabilitätsprüfung unterzogen und bei Bedarf auch geschlossen oder untervermietet. Die Filiale in München wurde bereits im Februar 2001 geschlossen.

LION.cc: Liquidität durch WAZ-Beteiligung gesichert

Vordringlichste Maßnahme in der Neustrukturierung war das Finden eines strategischen Partners für LION.cc. Mit der kartellrechtlichen Genehmigung im Jänner 2001 wurde der Einstieg des deutschen Medienkonzerns Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) mit 35% bei LION.cc. fixiert, sodass der zukünftige Liquiditätsbedarf nicht mehr durch LIBRO bereitgestellt wird. LIBRO wird verstärkt den E-Commerce forcieren, steht LION.cc aber bei der Schaffung und Vermarktung von Content nicht mehr zur Verfügung.

Neustrukturierung des Konzerns

Um für größere Transparenz und bessere Strukturen zu sorgen, werden klare Verantwortlichkeiten geschaffen, die auch personell ausreichend besetzt werden. Überlegt wird LIBRO Österreich und AMADEUS in selbstständige Kapitalgesellschaften mit eigenverantwortlichem Management auszugliedern.

Um die notwendigen Management-Kapazitäten zur Verfügung zu haben, wurde bereits ab Jahresende 2000 die zweite Managementebene verstärkt. Auch für die einzelnen Töchter wurden bereits Geschäftsführer installiert.

Mag. Werner Steinbauer

Mag. Werner Steinbauer (51) verfügt über große Erfahrung im Finanz- und Controllingbereich sowie in Fragen strategischer Ausrichtung von Unternehmen. Nach seiner Tätigkeit in der Turnauer Gruppe (ISO-Holding) fungierte er in zahlreichen Vorstands- und Aufsichtsratsfunktionen der AURICON bzw. MERICON und deren Tochterunternehmen. So war Steinbauer u.a. Vorstand der AURICON Beteiligungs AG und der Jenbacher AG. Seit rund 1½ Jahren ist Steinbauer als Berater mit Vorstandsfunktion für die Alfed Wall AG tätig.

Über das vorläufige Ergebnis wird LIBRO in der KW 17 informieren.

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service)
Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Dorothea Menedetter
Menedetter PR Ges.mbH.
Tel. 01/533 23 80-0
E-Mail: office@menedetter-pr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS