ÖGB-NÖ-Vorsitzender Josef Staudinger: Keine Erweiterung der Öffnungszeiten zum gegenwärtigen Zeitpunkt

Einstimmiger Landtagsbeschluss fiel im Februar dieses Jahres

Wien (ÖGB) - Obwohl bereits im Februar im Niederösterreichischen Landtag ein einstimmiger Beschluss gegen eine neuerliche Erweiterung der Öffnungszeiten gefällt wurde, nimmt die Debatte rund um dieses Thema kein Ende. "Offenbar steht Minister Bartenstein derartig unter Druck, dass er durch eine Verordnungsermächtigung an die Landeshauptleute versucht, die Länderparlamente zu umgehen. Er ignoriert damit die Bedürfnisse und Sorgen Tausender Handelsangestellter in ganz Österreich und bringt nebenbei auch noch den Stand der Klein- und Mittelbetriebe in Zugzwang und finanzielle Schwierigkeiten", reagiert der Vorsitzende des ÖGB-NÖ Josef Staudinger auf heutige Presseberichte.****

Zahlreiche Umfragen belegen, dass die Mehrheit der Konsumenten mit den bestehenden Öffnungszeiten durchaus zufrieden ist. Es besteht derzeit absolut kein Bedarf nach einer Ausweitung der Öffnungszeiten, weil nicht einmal der bestehende Rahmen voll ausgenutzt wird. Vorsitzender Staudinger: "Natürlich können auch wir uns als moderne Arbeitnehmervertreter den Anforderungen des europäischen Wirtschaftsraumes nicht auf ewig verschliessen, aber vorher muss wirklich gemeinsam nachgedacht werden, wie die besten Bedingungen für alle Beteiligten aussehen könnten. Besonders Frauen zählen zu den betroffenen Handelsangestellten. Hier muss vor allem die Frage nach ausreichender Kinderbetreuung geklärt werden, denn die Öffnungszeiten der Betreuungseinrichtungen sind noch nicht flexibel genug, um auf diese Anforderungen zu reagieren."

"Abschließend sei gesagt, dass unsere Handelsbeschäftigten in den letzten Jahren ohnedies äußerst flexibel waren in Punkto Arbeitszeit und es sowieso eine große Anzahl an Ausnahmeregelungen gibt. Minister Bartenstein sollte das Ungleichgewicht zwischen Arbeit und Wirtschaft, das derzeit in seinem Ministerium herrscht, endlich beseitigen", so Staudinger.
(Schluss) sk

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 58883-1505

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN/AKN