Vorarlberger Lehrlinge sammeln Auslandserfahrung BILD

LR Rein: Neue Lernchance für engagierte Jugendliche

Feldkirch (VLK) - Ende Mai 2001 werden zwölf Anlagenelektrikerlehrlinge der dritten Klasse der
Landesberufsschule Feldkirch zu einem 14-tägigen Projekt nach Kanada und Amerika aufbrechen. Die Lehrlinge werden in
Burlington, USA, eine Woche bei der Firma IBM in der
Fertigung beschäftigt. Hier werden Mikroprozessoren und
andere Halbleiterprodukte erzeugt. Landesrat Manfred Rein ist
vom Erfolg dieses Projekts überzeugt: Für die Teilnehmer
bedeutet diese Reise eine enorme Motivation und
Leistungssteigerung im Betrieb und in der Schule. Es ist eine einmalige Gelegenheit, bereits als junge angehende Fachkraft
im Ausland Arbeitserfahrung sammeln zu können." ****

Die Firma IBM stellt für jeweils zwei Schüler einen Angestellten zur Verfügung. "Durch die enge Zusammenarbeit
mit amerikanischen Facharbeitern werden die Sprachkenntnisse
nicht nur auf dem technischen Sektor, sondern auch in der Alltagssprache erweitert und vertieft", betont Projektleiter
Wilhelm Brugger, Lehrer an der Landesberufsschule Feldkirch.
Weiters eingeplant sind Exkursionen, wie zum Beispiel der
Besuch des Doppelmayer-Werks in Montreal/Kanada.

Leider konnten auf Grund der beschränkten Teilnehmerzahl
nicht alle Lehrlinge berücksichtigt werden, bedauert
Projektleiter Brugger. Die Finanzierung erfolgt durch eigene
Mittel sowie durch großzügige Unterstützung von Bund und
Land, sowie durch Wirtschaftskammer und Arbeiterkammer.

Appell an Unternehmen und Lehrlinge

Landesrat Rein richtet in diesem Zusammenhang einen Appell
an alle Unternehmen die Lehrlinge ausbilden und auch an alle Jugendlichen in der Lehre, derartige Projekte tatkräftig zu fördern: "Es war noch nie so wichtig, nach außen zu gehen,
andere Unternehmen, andere Länder, andere Arbeitsweisen
kennen zu lernen. Dieses Projekt der Landesberufsschule
Feldkirch ist eine ganz attraktive Möglichkeit, unser Ausbildungsniveau noch besser zu machen."
(tm/so/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL